Skip to main content

Einstieg in den Traumberuf

Doppelt riskant: Anja Wroblewski eröffnet trotz Corona eine Boutique für Bräute

Hochzeiten wurden 2020 größtenteils abgesagt, Pläne für 2021 machen Paare nur unter Vorbehalt. Für Anja Wroblewski ist das aber kein Grund, ihren Traum von Brautmoden zu begraben. Sie sieht das Jahr vielmehr als die perfekte Gelegenheit.

Der Lebenstraum ist weiß und glitzert: Für Anja Wroblewski bietet das Corona-Jahr die nötige Zeit, ihren langgehegten Traum zu verwirklichen. Anfang Dezember eröffnete sie ihr Brautmoden-Geschäft in Weingarten. Foto: Rake Hora /BNN

Achtsam und mit einem Lächeln im Gesicht lockert Anja Wroblewski den Tüll auf. Sie rückt die glitzernde Schleppe zurecht und betrachtet das Kleid neben sich. Noch trägt eine Puppe das Designerstück bei Anja Katharina Brautmode. Anfang Dezember hat Wroblewski ihr Geschäft am Rathausplatz in Weingarten eröffnet.

Von der Corona-Pandemie, die nicht nur den Einzelhandel sondern auch die Hochzeitsbranche lähmt, ließ sich die 33-Jährige nicht abhalten. Dabei gehörten sie und ihr Mann 2020 selbst zu den Paaren, die ihr Fest vorerst verschieben mussten.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang