Skip to main content

Düstere Stimmung in der Musikerszene

Wegen Sanierungen könnten in Karlsruhe bald dutzende Proberäume wegfallen

Möglicherweise verschärfen diverse Sanierungsvorhaben bald die Situation der Musiker in Karlsruhe. Erste Kündigungen sind jetzt schon raus.

Schon jetzt ein rares Gut: Proberäume, die bezahlbar und trocken sind. Diverse Immobilienprojekte könnten die ohnehin schwierige Situation für Musikerinnen und Musiker in Karlsruhe in nächster Zeit noch verschärfen. Foto: Jörg Donecker

Das Infektionsgeschehen in der Karlsruher Musikerszene? Offenbar äußerst ansteckend. Der R-Wert hoch, das Wachstum der Mitgliederzahlen der „Interessengemeinschaft für alle Musiker*innen in Karlsruhe“ entsprechend rasant.

Gerade erst als Facebook-Gruppe gegründet, hatte die noch rein virtuelle Combo Mitte dieser Woche schon 280 Mitglieder. Die Frage also ist: Was ist da los?

Sänger und Gitarrist Alex Wernet spricht angesichts der grassierenden Verunsicherung von einem „diffusen Geschehen“. Es geht um dutzende Proberäume in der Stadt, die wegzufallen drohen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang