Skip to main content

Angreifer wird dem Haftrichter vorgeführt

Angriff mit Samuraischwert: Polizisten in Bad Herrenalb verletzt

Ein 50-jähriger Mann hat in Bad Herrenalb bei seiner geplanten Festnahme die Polizisten mit einem Samuraischwert attackiert. Ein Polizist wurde dabei schwer verletzt, zwei weitere leicht.

Bei seiner Festnahme am frühen Mittwochmorgen hat ein 50-Jähriger im Gaistal in Bad Herrenalb einen Polizeibeamten mit einem Samuraischwert schwer und zwei weitere leicht verletzt. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Bei seiner Festnahme am frühen Mittwochmorgen hat ein 50-Jähriger im Gaistal in Bad Herrenalb einen Polizeibeamten mit einem Samuraischwert schwer und zwei weitere leicht verletzt. Laut Polizei sollte der als gewalttätig bekannte Mann mit einem bereits vorliegenden Unterbringungsbefehl um 7 Uhr festgenommen werden.

Ein Beamter muss mit Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden

Die Polizei war am Morgen mit acht Beamten und einer Hundeführerin bei dem Mann aufgetaucht, um ihn festzunehmen. Als die Polizisten versuchten, die Wohnung zu betreten, attackierte der 50-Jährige die Beamten unvermittelt mit einem Samuraischwert. Einer der Polizisten wurde dabei am Unterarm getroffen und erlitt tiefe Schnittverletzungen. Der Beamte verlor viel Blut und musste mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

Ein weiterer Polizeibeamter erlitt Prellungen und ein weiterer leichtere Schnittverletzungen. Der 50-Jährige konnte überwältigt und festgenommen werden. Die Kriminalpolizei Calw hat Ermittlungen wegen versuchter Tötung aufgenommen.

Im Juli 2019 hatte eine Samuraischwert-Attacke in Stuttgart deutschlandweit für Aufregung gesorgt. Ein 31-jähriger Mann hatte damals seinen ehemaligen Mitbewohner vor den Augen der Tochter des Opfers mit einem Schwert getötete. Der Täter wurde vor wenigen Wochen zu 14 Jahren Haft verurteilt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang