Skip to main content

Keine Konzerte oder Adventsmarkt

„Winterzauber“ in Bad Herrenalb: Stadt sagt Großteil der Veranstaltungen wegen Corona ab

Corona trifft auch die Veranstaltungsreihe „Winterzauber“ in Bad Herrenalb. Statt Konzerten, Theater und dem kulinarischen Weihnachtsdorf gibt es dort nun wegen der Corona-Krise deutlich weniger Angebote.

Hingucker: Die Lichtinstallation „Color The World“ im Herrenalber Klosterviertel wird ab 28. November zu bestaunen sein. Viele andere Programmpunkte der Veranstaltungsreihe „Winterzauber“ müssen ausfallen. Foto: Nikolai Stefansky

Corona macht auch der Veranstaltungsreihe „Winterzauber“ in Bad Herrenalb einen Strich durch die Rechnung. Der Großteil der geplanten Veranstaltungen (die BNN berichteten) fällt angesichts sehr hoher Infektionszahlen aus.

„Mit großem Bedauern“ habe man sich dazu entschlossen, die städtischen Konzerte, die Theateraufführungen, den Adventsmarkt und das „Kulinarische Weihnachtsdorf“ abzusagen, teilte die Stadtverwaltung am Dienstag mit.

„Angesichts der steigenden Fallzahlen bleibt uns keine andere Wahl“, erklärte Bürgermeister Klaus Hoffmann (CDU) nach einer Sitzung des Corona-Teams im Rathaus. „Wir hätten unseren Bürgerinnen und Bürgern und Gästen gerne etwas Unterhaltung in der Vorweihnachtszeit angeboten, aber der Schutz der Gesundheit hat für uns ganz klar Vorrang.“

Lichtinstallationen im Kurpark und im Klosterviertel stehen nun im Fokus

Der Fokus des „Winterzaubers“ liegt nun auf dem „Stadtwerke-Albleuchten“ im Kurpark und der interaktiven, erstmalig in Deutschland präsentierten Lichtinstallation „Color The World“ im Klosterviertel – beides Attraktionen, welche die Gäste gefahrlos beim Spazierengehen erleben können.

Das Albleuchten hatte bereits im vergangenen Jahr Premiere gefeiert. 15.000 kleine Lichter wurden rund um die Alb an Büschen, Bäumen und kleinen Holzgebilden angebracht und ließen den Herrenalber Kurpark erstrahlen.

Auch die angekündigten Erlebnis-Wanderungen und Führungen in und um Bad Herrenalb im Dezember können nach aktuellem Stand stattfinden, heißt es aus dem Rathaus. Dabei gelte je nach aktueller Corona-Verordnung die 2G- oder 3G-Regel.

„Winterzauber“ in Bad Herrenalb mit Heukrippe und Ziegelmuseum

Geöffnet hat während des „Winterzaubers“ zudem die Ausstellung handgemachter Naturkrippen im Ziegelmuseum an allen Dezember-Sonntagen von 14 bis 17 Uhr. Ebenso zugänglich ist die Heukrippe im Rathausgewölbe, und zwar am Wochenende 11./12. Dezember von 11 bis 20 Uhr und vom 24. bis zum 26. Dezember sowie am 30. Dezember von 15 bis 17 Uhr.

Im Museum gilt die 2G-Regel. Die Heukrippe kann nur von außen betrachtet werden, da im Rathausgewölbe die Abstandsregel nicht eingehalten werden kann.

Eröffnet wird der „Winterzauber“ in kleinem Rahmen am Sonntagabend, 28. November, mit dem Anschalten der „Color The World“-Beleuchtung durch Bürgermeister Hoffmann im Klosterviertel.

Service

Aktuelle Infos zu den genannten Veranstaltungen und zu Möglichkeiten der Ticketrückgabe und -erstattung gibt es bei der Stadtverwaltung, E-Mail an info@badherrenalb.de oder Telefon (0 70 83) 50 05 55. Weitere Informationen auch im Internet unter www.badherrenalb.de

nach oben Zurück zum Seitenanfang