Skip to main content

Nach vorsorglicher Testung

Vier Corona-Fälle in der Albtal-Residenz Bad Herrenalb

Nach der Albtal-Klinik in Marxzell wurden nun auch in der Albtal-Residenz in Bad Herrenalb Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Zwei Mitarbeiter und zwei Bewohnerinnen des Pflegeheims sind infiziert, eine 85-Jährige befindet sich im Krankenhaus.

Pflegeheime im Fokus der Gesundheitsämter: Nach der Albtal-Klinik in Marxzell wurden auch in der Albtal-Residenz in Bad Herrenalb Corona-Fällenachgewiesen. Foto: Tom Weller picture alliance/dpa

Bei dem von Corona-Infektionen betroffenen Seniorenheim in Bad Herrenalb handelt es sich um die Albtal-Residenz. Zwei Bewohnerinnen und zwei Mitarbeiter seien positiv auf das Virus getestet worden, erklärte der Geschäftsführer der Einrichtung, Björn Sowek, am Donnerstag. Zuvor hatten das Landratsamt Calw und die Stadt Bad Herrenalb in Pressemitteilungen über Infektionen in einem Seniorenheim informiert, ohne den Namen zu nennen.

Eine 85-jährige Frau sei in das SRH-Klinikum in Karlsbad-Langensteinbach eingeliefert worden, weil sie hohes Fieber entwickelt habe, so Sowek. Die zweite infizierte Bewohnerin, die noch keine Symptome einer Covid-19-Erkrankung zeige, sei in der Albtal-Residenz isoliert worden. Sie werde von Personal in spezieller Schutzkleidung betreut.

Die beiden infizierten Mitarbeiter befänden sich zuhause in Quarantäne. Die Albtal-Residenz hat ein Besuchsverbot verhängt. Gemeinschaftsräume wie der Speisesaal werden derzeit nicht genutzt. Mit den Angehörigen stehe man „in sehr engem telefonischem Kontakt“.

Zusammenhang mit Infektionen in Marxzell ausgeschlossen

Wie das Virus in die Einrichtung gelangen konnte, sei nicht klar, so Sowek. Einen Zusammenhang mit der Infektion von 25 Bewohnern und elf Mitarbeitern sowie einem Todesfall in der Albtal-Klinik in Marxzell, die ebenfalls diese Woche bekannt wurde, schließe er aus.

Zwar seien in Bad Herrenalb ab und zu zwei Aushilfen aus Marxzell im Einsatz, dies jedoch zuletzt vor mehr als zwölf Tagen. Eine der Aushilfen sei positiv auf das Coronavirus getestet worden. Björn Sowek ist an der Albtal-Klinik, die durch seinen Bruder Klaus geleitet wird, über die Sowek & Sowek GbR beteiligt.

Festgestellt habe man die Infektionen nach einer vorsorglichen Testung aller 40 Bewohner und 30 Mitarbeiter der Albtal-Residenz, erklärt Björn Sowek weiter. Diese habe eine betreuende Ärztin am Dienstag vorgenommen, am Mittwoch lagen dann die Ergebnisse vor.

Kommende Woche will das Pflegeheim noch einmal alle Bewohner und Mitarbeiter testen lassen. So sollen weitere Infektionen sicher ausgeschlossen werden. Zwischen Ansteckung und Ausbruch der Krankheit liegen laut Robert-Koch-Institut im Durchschnitt fünf bis sechs Tage. Es kann aber auch bis zu 14 Tage dauern, bis Krankheitszeichen auftreten.

In der Albtal-Klinik in Marxzell hat sich die Zahl der Infizierten nach Informationen auf der Internetseite der Gemeinde - Stand 7. Oktober - um weitere sieben Bewohner erhöht. Zwei weitere Wohnbereiche seien betroffen, heißt es dort. Klaus Sowek sagte am Donnerstag, 8. Oktober, alle Testergebnisse lägen vor, man habe keine weiteren Infektionen festgestellt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang