Skip to main content

Kandidatur angekündigt

Bürgermeisterwahl in Karlsbad: Jens Timm will Rathauschef bleiben

Jens Timm will es nochmal wissen: Nach acht Jahren im Rathaus tritt er erneut zur Bürgermeisterwahl an. Der Urnengang findet am 30. April statt, eine mögliche Neuwahl am 21. Mai.

Mann
Fühlt sich wohl in Karlsbad: Rathauschef Jens Timm. Er strebt eine zweite Amtszeit an. Foto: Gustl Weber

Jens Timm (58), seit acht Jahren Bürgermeister von Karlsbad, tritt zur Bürgermeisterwahl im kommenden Frühjahr wieder an. Der Freie Wähler kündigte am Mittwochabend im Gemeinderat seine neuerliche Kandidatur für den Chefposten an. Dieser Schritt war so erwartet worden. Am 30. April wird gewählt, ein möglicher zweiter Wahlgang wäre am 21. Mai. Die Bewerbungsfrist beginnt am 25. Februar.

„Ich möchte mich für eine zweite Amtszeit bewerben. Wir haben seit 2015 Karlsbad gemeinsam weiter vorangebracht“, so Timm in seiner Ankündigung. Herausforderungen seien unter anderem die Flüchtlingswelle, Corona-Pandemie und die Starkregenereignisse gewesen, und nun der Ukraine-Krieg mit seinen energiepolitischen Folgen. „Da Karlsbad für mich zur Heimat geworden ist, ich mich hier wohlfühle und zahlreiche Freunde gefunden habe, freue ich mich, wenn ich weitere acht Jahre meine Arbeitskraft und meinen Tatendrang für unsere Gemeinde einbringen kann.“

Jens Timm wurde im Mai 2015 in Karlsbad gewählt

Jens Timm wurde bei der Bürgermeisterwahl im Mai 2015 im zweiten Wahlgang gegen nur noch einen Mitbewerber mit rund 53,5 Prozent gewählt. Im ersten Wahlgang waren es damals zwei Bewerber sowie eine Bewerberin, die allerdings im zweiten Wahlgang nicht mehr antrat. Keiner der drei Kandidaten erreichte im ersten Wahlgang die notwendige absolute Mehrheit.

Der heute 58-jährige Diplom-Verwaltungswirt (FH) war vor seiner Kandidatur in Karlsbad über zwei Wahlperioden, von 1998 bis 2014 Bürgermeister in Neckartailfingen.

Einstimmig beschloss der Gemeinderat den 30. April als Wahltermin. Sollte kein Kandidat die absolute Mehrheit erreichen, findet am 21. Mai ein zweiter Wahlgang statt. Dann reicht die einfache Mehrheit, um Bürgermeister in der 16.000 Einwohner zählenden Gemeinde zu werden.

Vorstellungsrunden finden in allen Ortsteilen statt

Die Stelle soll am Freitag, 24. Februar, im Staatsanzeiger für Baden-Württemberg unter dem Hinweis, dass sich der Stelleninhaber erneut bewirbt, ausgeschrieben werden. Einen Tag nach der Veröffentlichung, und somit am 25. Februar beginnt die Bewerbungsfrist und endet am 3. April um 18 Uhr. Vorstellungsrunden sind allen fünf Ortsteilen vom 17. April bis 28. April. Die Vorstellungen starten in alphabetischer Reihenfolge in Auerbach, gefolgt von Ittersbach, Langensteinbach, Mutschelbach und schließlich Spielberg.

Seit der Gemeindefusion 1971 hat Karlsbad mit seinen fünf Ortsteilen bisher vier Bürgermeister erlebt. Zunächst trug für acht Jahre Erich Hoffmann (CDU) Verantwortung. Im Jahre 1979 wurde Alfred Seeger (parteilos) zum Ortsoberhaupt gewählt, 1999 folgte für zwei Amtsperioden Rudi Knodel (Freie Wähler) und 2015 Jens Timm.

nach oben Zurück zum Seitenanfang