Skip to main content

Am Marktplatz tut sich was

Café Böckeler zieht 2022 ins sanierte Sparkassengebäude am Ettlinger Marktplatz

Am Marktplatz Karlsruhe wird Böckeler 2022 sein Kaffeehaus schließen, am Marktplatz Ettlingen eines eröffnen: Das traditionsreiche Familienunternehmen hat bei der Sparkasse unterschrieben.

Café im Erdgeschoss: Ins Sparkassengebäude am Marktplatz zieht 2022 Böckeler ein und macht auch Außenbewirtschaftung. Foto: Heidi Schulte-Walter

Das Café Böckeler kommt nach Ettlingen. Es zieht ins Erdgeschoss des Sparkassenhauses, das bis zum Herbst 2022 umgebaut und komplett saniert wird. Der Mietvertrag für 270 Quadratmeter Fläche im Erdgeschoss, die sich zum Marktplatz hin öffnen soll, ist unterschrieben, informierte Sparkassenvorstand Thomas Schroff. Böckeler werde die Räume nutzen, die früher vom TUI Reisecenter belegt waren.

Wir freuen uns über diesen Anker-Mieter.
Thomas Schroff, Sparkassenvorstand

Das Reisebüro der Sparkasse ist vorübergehend in die Entengasse gezogen und wird nach Ende der Großbaustelle dort untergebracht, wo zuvor Quick Schuh und das Pelzgeschäft Schmidt ihren Platz hatten. „Wir freuen uns über diesen Anker-Mieter, bei dem Verlässlichkeit garantiert ist“, kommentierte Schroff den Abschluss mit Böckeler.

Das Sparkassenangebot ist ein Glücksfall für uns
Stefan Böckeler, Geschäftsmann

Ein Café- und Konditoreiangebot passe „hervorragend an den Marktplatz“ und werde dort auch wegen geplanter Außenbestuhlung für eine Belebung sorgen. Gerade das sei ein „Wunsch der Stadt Ettlingen“ gewesen. Stefan Böckeler, Geschäftsführer der Böckeler Confiserie- und Kaffeehausbetriebe GmbH, sagte den BNN auf Anfrage, am Standort Ettlingen sei das Familienunternehmen schon seit langem interessiert, allerdings habe sich bisher nichts ergeben. „Das Sparkassenangebot ist ein Glücksfall für uns.“

Klassisches Konditorei- und Kaffeehaussortiment für Ettlingen geplant

Der Mietvertrag sei längerfristig angelegt. Geplant sei das klassische Konditorei- und Kaffeehaussortiment, wie man es aus anderen Böckeler-Filialen kenne – mit Frühstücksangeboten, Tageskarte und Verkauf. „Wir sind kein Restaurant“, erklärt Böckeler, deshalb werde es auch keine klassische Abendöffnung geben.

Böckeler ist ein Familienunternehmen in dritter Generation

Das 1932 von Franz Böckeler als kleine Feinbäckerei gegründete Unternehmen wird heute in dritter Generation geführt. Und die vierte steht schon in den Startlöchern. Stammsitz ist Bühl, wo alle Torten und Kuchen, Pralinen und Konfekt produziert werden. Insgesamt betreibt Böckeler fünf Kaffeehäuser und zwei reine Verkaufsstellen in Baden-Baden und Bühl.

In Karlsruhe hat Böckeler jüngst das traditionsreiche Ring-Café übernommen, saniert und wieder eröffnet. Am Marktplatz Karlsruhe bleibt man noch bis 2022, dann saniert der Vermieter, die Stadt Karlsruhe, das Gebäude. „Ich bin froh“, sagt der Unternehmenschef, „dass ich einen Teil meiner 25 Mitarbeiter aus Karlsruhe dann in Ettlingen beschäftigen kann“.

nach oben Zurück zum Seitenanfang