Skip to main content

30 Jahre deutsch-deutsche Städtepartnerschaft

Corona stoppt Ettlingens Feier mit Freunden in Löbau

30 Jahre Deutsche Einheit heißt auch 30 Jahre Partnerschaft zwischen Ettlingen und Löbau in Sachsen. Nicht alle Erwartungen, die Kommunalpolitiker daran hatten, haben sich erfüllt, und einer mahnt heute „mehr Herzblut“ an.

Schön saniert: Die Löbauer Innenstadt. Links das Rathaus am Altmarkt mit Nicolaistraße und Nicolaikirche (rechts) Foto: Marcus Scholz

Mit historischen Ereignissen und persönlichen Erinnerungen daran ist es so eine Sache. Das gilt auch für Kommunalpolitiker, die man dazu befragt. Praktisch jeder erinnert sich daran, wo er am 9. November 1989 war, als die Mauer fiel. Aber am 3. Oktober 1990, also vor 30 Jahren? Da kommt so mancher Volksvertreter ins Grübeln. Einer, der ganz genau weiß, was er am ersten Tag der Deutschen Einheit gemacht hat, ist Ettlingen vormaliger Oberbürgermeister Josef Offele (CDU) .

Er hatte Besuch aus Sachsen. Denn am 3. Oktober 1990 gab es im Ettlinger Horbachpark nicht nur ein großes Volksfest, sondern es wurde die Partnerschaft zwischen Ettlingen und Löbau offiziell besiegelt. Im Asamsaal des Schlosses unterzeichneten Offele und sein zwischenzeitlich gestorbener Amtskollege Dietrich Schulte (FDP) damals die Städteverbindung.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang