Skip to main content

Mit Volldampf in die Abendsonne

Dampfnostalgie-Freunde bieten Foto-Sonderfahrt mit der Dampflok durch das Albtal an

Gelegenheit, Bilder von einer Dampflok in der Abendsonne zu machen, bietet am 21. August eine Fotosonderfahrt des Vereins Dampfnostalgie Karlsruhe. Der Name ist dabei tatsächlich Programm.

Gewaltiges Dampfross: Die 58 311 macht auf ihrer Fotofahrt durchs Albtal auch Halt im Bahnhof Ettlingen Stadt. (Archiv) Foto: Klaus Müller

Wenn das kein Fotomotiv für alle Freunde nostalgischer Züge ist: eine Dampflokomotive, die im Schein der untergehenden Sonne als gewaltiger, schwarzer Koloss mit Pfiff und Dampfseele durchs Albtal schnaubt.

Zum Einsatz kommen der historische Elektrotriebwagen ET 4 der Albtal Verkehrsgesellschaft (AVG) und die 58 311, die Lok der Dampfnostalgie-Freunde. Für die 58 311, ein 95 Tonnen schweres Dampfross, ist es ohnehin ein besonders Jahr. Vor 100 Jahren wurde sie von der Maschinenbaugesellschaft Karlsruhe gebaut.

Die Fotofahrt soll laut Sektionsleiter Roland Brunnecker auch ein Ersatz für das Bahnhofsfest in Bad Herrenalb sein, das dieses Jahr ausfällt. Dabei gebe es für die „Ulmer“ und für Dampfnostalgie Karlsruhe einiges zu feiern: Die Ulmer Eisenbahnfreunde werden 50 Jahre alt, der Verein Dampfnostalgie Karlsruhe kann auf 42 Jahre Bestehen zurückblicken; und nicht zu vergessen die „100-jährige“ 58 311.

Überholmanöver geplant

Die außergewöhnliche Fotofahrt mit beiden Zügen, dem Elektrotriebwagen und der Dampflok, beginnt um 15 Uhr auf dem Vorplatz des Karlsruhe Hauptbahnhofs. Zustiegsmöglichkeiten gibt es ebenso in Ettlingen (Ettlingen Stadt). Befahren werden die Strecken nach Ittersbach – hier lohnt sich vor allem das Steilstück für Fotos – und nach Bad Herrenalb. Auf entsprechenden Streckenabschnitten sind sogar Überholmanöver geplant, sodass in diesem Moment beide Züge nebeneinander fahren.

Die Mitfahrt erfolgt wechselnd – mal im Triebwagen, mal im Dampfzug, der auch über einen Speisewagen verfügt. Gegen 20.30 Uhr erreicht der Tross Bad Herrenalb. Dort gesellt sich mit der 50 2740 ein weiterer stählerner Nostalgie-Riese zu dem Duo. „Hier bieten sich Abend- und Nachtaufnahmen an. Die Züge werden von uns ins entsprechende Licht gerückt“, berichtet Brunnecker. Etwa um 22.15 Uhr erfolgt im ET 4 dann die Rückfahrt nach Ettlingen und weiter nach Karlsruhe.

Der beträchtliche Aufwand, einschließlich des Zeitfaktors, hat seinen Preis: 50 Euro für Erwachsene; 30 Euro für Kinder, Jugendliche, Schüler und Studierende; Familienrabatte auf Anfrage. „Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich“, betont Brunnecker. Und natürlich gelten die dann aktuellen Corona-Regeln.

Eine weitere Sonderfahrt ist für den 4. September geplant. Mit der 58 311 und der 75 1118, die hat ebenfalls 100 Jahre auf dem Kessel, geht es ab Stuttgart bis Hausach und zurück. Tags darauf dampfen die beiden Loks bei Stadtrundfahrten durch die Karlsruher Region.

Service

Für die Fahrten anmelden kann man sich unter www.sonderzug24.de, Infos zu den Abfahrtszeiten unter www.dampfnostalgie-karlsruhe.de.

nach oben Zurück zum Seitenanfang