Skip to main content

Rotary Club Karlsruhe-Albtal lädt ein

„Dîner en blanc“ in Ettlingen sammelt Spenden für Hospiz und Kletterpark

Alle sind in Weiß gekleidet und der Ort wird erst einen Tag vor der Veranstaltung bekannt gegeben: Für das „Dîner en blanc“ gelten ganz besondere Regeln. In Ettlingen bittet der Rotary Club Karlsruhe-Albtal am 19. September zum gemeinsamen Picknick.

Ganz in Weiß und unter freiem Himmel: Beim „Dîner en blanc“ kommen Menschen zum gemeinsamen Picknick zusammen. Foto: Rotary Club

Ein ganz besonderes Picknick findet am Samstag, 19. September, in Ettlingen statt, wenn der Rotary-Club Karlsruhe-Albtal zur fünften Auflage des „Dîner en blanc“ bittet.

Ganz in Weiß gekleidet treffen sich dann Menschen, um zusammen zu speisen. Essen, Getränke, Besteck und Geschirr bringt jeder selbst mit. Teilnahmebedingung ist eine Spende an den Rotary Club, der die Einnahmen für einen guten Zweck verwendet. Eine Anmeldung per E-Mail oder Telefon ist ebenfalls Pflicht. Wo die Veranstaltung stattfindet, erfahren die Teilnehmer erst einen Tag davor.

Veranstalter rechnet mit rund 100 Teilnehmern

Ulf König, Vorsitzender des Rotary Clubs, ist froh, dass die Veranstaltung trotz Corona in diesem Jahr doch noch stattfinden kann. Ursprünglich war sie für den Frühsommer geplant gewesen, dann aber nach hinten Richtung Herbst geschoben worden. Er rechnet damit, dass etwas mehr als 100 Menschen kommen – nach der Corona-Verordnung sind Veranstaltungen mit bis zu 500 Personen erlaubt.

Für die Einhaltung der Hygienevorschriften und Abstandsgebote soll gesorgt werden. „Die Tische werden auf alle Fälle weiter auseinander stehen“, sagt König. Außerdem würden pro Tisch weniger Leute zusammengesetzt und Desinfektionsmittel bereitgestellt. Wie in der Gastronomie gerade üblich, müssten die Teilnehmer einen Zettel mit ihren Kontaktdaten ausfüllen.

Und was kommt außer Desinfektionsmittel auf den Tisch?

Auf keinen Fall gibt es nur belegte Brote.
Ulf König, Vorsitzender des Rotary Clubs

Die Teilnehmer hätten da ausgefallene Ideen, berichtet König von den vergangenen Jahren. „Die zelebrieren das richtig, mit Vorspeise, Hauptspeise, Nachtisch. Auf keinen Fall gibt es nur belegte Brote.“ Auch was die Dekoration angeht, geben die Besucher sich alle Mühe: „Die bringen Champagnerkühler mit, Kerzenleuchter, schöne Blumenvasen.“

Das bei der Veranstaltung gesammelte Geld fließt dieses Jahr jeweils zur Hälfte an den Förderverein des Hospizes Arista und den Hochseilgarten „Gate“ in Ettlingen, erklärt König. Jedes Jahr kämen bei den „Diners en blanc“ 4.000 bis 5.000 Euro zusammen. Rund 20.000 Euro habe der Club in den vergangenen Jahren auf diese Weise gesammelt und an gemeinnützige Einrichtungen und Organisationen gespendet.

Live-Musik ist auch dabei

Für die musikalische Unterhaltung sorgt am 19. September der Karlsruher Musiker Sven Mangei mit seinen Liedern an der Gitarre. Den krönenden Abschluss findet die Veranstaltung um 22 Uhr mit einem Lichtermeer aus Wunderkerzen.

Anmeldung bis 17. September

Wer am „Dîner en blanc“ teilnehmen möchte, kann sich bis zum 17. September per Mail anmelden: a nmeldung@diner-en-blanc-ettlingen.de oder alternativ per Telefon unter (0 72 43) 1 60 18 . Parallel zur Anmeldung sollte eine Spende überwiesen werden auf das Konto: Rotary Förderverein Karlsruhe-Albtal, IBAN DE 52 6005 0101 7495 5041 76. Alternativ stehe auch bei dem Event eine Spendenkasse bereit, so Ulf König. Weitere Infos im Internet unter www.diner-en-blanc-ettlingen.de



nach oben Zurück zum Seitenanfang