Skip to main content

Am 29. April hätte er den 100. Geburtstag gefeiert

Sein Meisterwerk in Ettlingen schuf Künstler Emil Wachter kniend und im Liegen

In mehr als 100 Kirchen überall in Deutschland hat der Maler und Bildhauer Emil Wachter seine Spuren hinterlassen. 100 Jahre alt zu werden, war ihm nicht vergönnt.
4 Minuten
4 Minuten

Als der vormalige Bürgermeister von Rheinstetten Kurt Roth vor einigen Jahren eine Reise nach Sylt unternahm und in der Gemeinde List die Kirche St. Raphael mit ihren beeindruckenden Glasfenstern besichtigte, da hörte er den Pfarrer sagen: „Die hat der deutsche Chagall geschaffen.“

Roth freute sich über den Satz und fand ihn treffend, denn er zielte auf niemanden anderes als auf Emil Wachter. Den Maler, Bildhauer und Ehrenbürger von Rheinstetten.

Wie kein anderer seiner Zeit hat der in Neuburgweier geborene Künstler Spuren in Kirchen in allen Teilen Deutschlands hinterlassen: Wand- und Deckenmalereien, Keramiken, Betonreliefs, Bildteppiche und Glasfenster. Am 29. April 2021 hätte Wachter seinen 100. Geburtstag gefeiert.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang