Skip to main content

Stadt investiert rund zwei Millionen Euro

Nach Wasserschaden: Die Waldsaumhalle in Ettlingen-Oberweier ist saniert

Viele Monate war sie dicht: Die Waldsaumhalle in Ettlingen-Oberweier. Jetzt geht’s nach der Sanierung dort wieder los. Schon Mitte Oktober tritt der Kabarettist Gunzi Heil auf.

Wieder nutzbar: Die sanierte Waldsaumhalle am Ortsrand von Oberweier. Sie ist Domizil von Vereinen und wird von der Stadt für Veranstaltungen vermietet. Foto: Heidi Schulte-Walter

Wenn an diesem Samstag die Waldsaumhalle im Stadtteil Oberweier wieder eröffnet wird, dann ist damit ein weiteres Millionenprojekt der Stadt Ettlingen abgeschlossen und eine für den Ort wichtige Einrichtung saniert. Auslöser dafür, Geld in die Hand zu nehmen, war ein Wasserschaden, der den Parkettboden in der von Vereinen und Veranstaltern genutzten Halle 2017 ruiniert hatte.

Man entschied sich dazu, neben der Bodeninstandsetzung in die Heizung und die Sanitäranlagen zu investieren – beide sind in die Jahre gekommen. Außerdem in die Elektrotechnik, in die Außenanlagen (Abdichtung und Entwässerung), in die Zu- und Abluftanlage der Küche, in eine Notstromversorgung mittels einem mobilen Gerät sowie einen Windfang im Bereich Haupteingang/Foyer.

Beseitigt werden mussten auch Schadstoffe (Asbest und behandelte Hölzer). Mit dem Projekt befasst waren die Ettlinger Architektin Alexandra Beer und das städtische Hochbauamt.

Den Baubeschluss für die Halle hatte der Gemeinderat im Mai 2019 gefasst und dafür rund 1,8 Millionen Euro genehmigt. Dazu kommen rund 100.000 Euro für die Erweiterung der neuen Außenanlage. Die Schlussabrechnung liegt noch nicht vor. Fördermittel gibt es für die Stadt aus dem Landessanierungsprogramm, zudem beteiligte sich der Badische Gemeindeversicherungsverband (BGV) an der Regulierung des Parkettschadens. Er machte der Stadt ein Angebot über 273.000 Euro, das diese im November 2018 annahm.

Gunzi Heil kommt am 16. Oktober

Im ursprünglichen zeitlichen Ablauf war vorgesehen, die Waldsaumhalle schon zum Jahresende 2020 wieder in Betrieb zu nehmen. Die Verzögerung bis in den Sommer 2021 spielte insoweit keine wesentliche Rolle, als Veranstaltungen in der Halle coronabedingt zuvor nicht oder neu eingeschränkt stattfinden konnten. Genutzt wird die vom damaligen Stadtbauamtschef Wolfgang Alt geplante, 1983 gebaute und 1992 erweiterte Halle beispielsweise vom örtlichen Musikverein und vom Gesangverein, zudem von den Buschbachgugge.

Der 110 Jahre alte TSV Oberweier hat dort am 16. Oktober den Liedermacher und Kabarettisten Gunzi Heil zu Gast. Zuvor ist aber an diesem Samstag eine Feier mit Ansprachen der Architektin, von Rathauschef Johannes Arnold (Freie Wähler), Ehrenbürger Erwin Vetter und Ortsvorsteher Wolfgang Matzka. Der Musikverein Oberweier sorgt für den musikalischen Rahmen.

Service

Tickets für den Auftritt von Kaberettist Gunzi Heil am Samstag, 16. Oktober, gibt es unter Telefon (01 76) 86 09 81 19

nach oben Zurück zum Seitenanfang