Skip to main content

Programm am 15. Mai

Handwerkstradition, Oldtimer und alte Radios: Was am Museumstag in Ettlingen und Umgebung geboten ist

Was Museen angeht, ist in Ettlingen und den umliegenden Kommunen am 15. Mai Einiges geboten. Auch Kinder, Technikbegeisterte und Autoliebhaber kommen auf ihre Kosten.

Das Museum am Lauerturm in Ettlingen ist am Museumstag geöffnet. Foto: Museum Ettlingen

Auf der ganzen Welt öffnen am kommenden Sonntag die Museen und laden die Besucher ein, ihre Schätze künstlerischer oder historischer Art zu erkunden. Auch in den Museen in Ettlingen und Umgebung ist an diesem Tag einiges geboten. Ein Überblick.

Der internationale Museumstag ist gleichzeitig die Saisoneröffnung im Museum am Lauerturm in Ettlingen. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, dreht sich der Aktionstag rund ums Thema „Vom Flachs zum Leinen“.

Die Ausstellung zur bäuerlichen Alltagskultur um 1900 zeigt Arbeitsgeräte, die bei der langwierigen Flachsbearbeitung eingesetzt wurden.

Ettlingen: Handwerkstradition im Museum am Lauerturm

Am Aktionstag können sich Besucher an Schwingstock oder Spinnrad ausprobieren. Für Kinder wird Papierschöpfen mit Flachsfasern geboten, außerdem wartet ein „Verflixtes Flachsrätsel“ darauf, gelöst zu werden.

Kleine instrumentale Einlagen mit historischen Volksliedern runden den Nachmittag ab. Das Museum am Lauerturm ist immer sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Auch das Museum im Schloss ist am 15. Mai geöffnet, dort soll unter anderem ein 3D-Modell ausgestellt werden, das Ettlingen in der Zeit um 1600 zeigt.

Karlsbad: Kinder stellen am Museumstag im Haus Conrath aus

Eine Ausstellung zur Geschichte des bis 2006 im Ittersbacher Gewerbegebiet angesiedelten Betriebes „Becker Autoradio“ wird anlässlich des Museumstags am 15. Mai im Heimatmuseum in Karlsbad-Ittersbach eröffnet.

„Wir wollen die Epoche vom ,Becker Autophon’, das schon 1948 vorgestellt wurde, bis zum legendären ,Becker Mexico 7948’ aus dem Jahr 2006, dem letzten Gerät, das den Namen Becker trug, darstellen“, teilt der Heimatverein mit. Die Ausstellung ist von 14 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

Im Haus Conrath in Karlsbad-Langensteinbach werden am 15. Mai die Arbeiten von Schülerinnen und Schülern aus dem Fach „Kunst/Werken“ an der Grundschule Langensteinbach ausgestellt.

Wie die Gemeindeverwaltung mitteilt, haben sie Bilder zu verschiedenen Themen gemalt, sich Stick- und Faltarbeiten gewidmet oder Teddybären aus Stoff angefertigt.

Waldbronner Radiomuseum: Zeitreise durch die Radiotechnik

Eine Zeitreise durch sechs Jahrzehnte Geschichte der Radio- und Phonotechnik von den Anfängen bis in die 1970er Jahre können Besucher im Radiomuseum Waldbronn am Museumstag von 13 bis 18 Uhr unternehmen. Im Hof ist auch ein kleiner Radio-Flohmarkt geplant, teilt das Museum mit.

Zusätzlich gebe es an diesem Tag im Gebäude der Volkshochschule eine Sonderausstellung mit historischen Geräten zur Musikwiedergabe.

Auch die Heimatstuben in Waldbronn sind geöffnet, und zwar von 11 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei, Führungen werden kostenlos angeboten, so die Gemeindeverwaltung.

Rheinstetten: Historische Schnitzeljagd für Kinder im Pamina-Museum

Das Pamina-Museum zur Siedlungsgeschichte in Rheinstetten bietet am 15. Mai eine Sonderveranstaltung für Kinder: Kinder ab dem Grundschulalter können an einer Schnitzeljagd durch Neuburgweier teilnehmen.

In Begleitung begeben sie sich dabei auf eine spannende Suche nach historischen Orten und Gebäuden, heißt es vom Museum.

Die Schnitzeljagden starten um 14.30 Uhr und um 15 Uhr am Museum. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos. Das Museum ist von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Malsch: Kleindenkmale aus Völkersbach im Heimatmuseum

Im Völkersbacher Heimatmuseum werden von 10.30 bis 17 Uhr Tafeln ausgestellt, auf denen Völkersbacher Kleindenkmale mit Erläuterungen zu sehen sind.

Musikalisch eröffnet wird die Ausstellung nach Angaben des Heimatvereins um 11 Uhr durch Chorbeiträge des Gesangvereins Freundschaft. Der Eintritt ist frei.

Bad Herrenalb: Dachziegel mit Zeichen und Symbolen im Ziegelmuseum

Im Ziegelmuseum Bad Herrenalb können Besucher am Sonntag zwischen 14 und 17 Uhr von Hand geformte und gebrannte Ziegel mit Zeichen, Motiven und Symbolen betrachten, die vieles über den früheren Alltag der Bürger in der Kurstadt verraten.

Der Eintritt ist frei, um 15 Uhr findet eine kostenlose Museumsführung statt.

Auch die Wanderausstellung des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord, die über die wichtigsten Bereiche der Naturparkarbeit informiert, ist zu sehen.

Vor dem Ziegelmuseum werden zwei Oldtimer aus dem Fahrzeugmuseum Marxzell präsentiert.

Oldtimer und alte Traktoren in Marxzell

Wer noch mehr Fahrzeuge aus vergangenen Jahrzehnten sehen will, kann am Sonntag auch zwischen 14 und 17 Uhr ins Fahrzeugmuseum Marxzell kommen.

Dort werden Autos, Mopeds, Kutschen, Lokomotiven und weitere Fahrzeuge aus dem vergangenen Jahrhundert ausgestellt. Der Eintritt ist für alle Besucher ermäßigt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang