Skip to main content

„Ich halte Reden, keine Vorträge“

Heiko Breckwoldt aus Waldbronn bei „Germany’s next Speaker Star“ unter den letzten zwölf

In die vierte Runde geschafft hat es Heiko Breckwoldt aus Waldbronn bei „Germany’s next Speaker Star“. Er will unbedingt bis ins Finale, das im Oktober stattfinden wird.

Heiko Breckwoldt aus Waldbronn ist als Speaker auf Erfolgskurs. Foto: Heiko Breckwolt/Cut

Heiko Breckwoldt (61) aus Waldbronn hat es unter 100 Bewerbern für „Germany’s next Speaker Star“ unter die letzten zwölf geschafft.

Am Samstag hat er bei der vierten Runde fünf Minuten Zeit für eine bestimmte Aufgabe. Das Event können Zuschauer online verfolgen.

Zuvor wird er gecoacht von Profis – ähnlich wie bei „Germany’s next topmodel“. Als Speaker ist er noch nicht allzu lange tätig, davor arbeitete er als Ingenieur.

Am Samstag geht’s für Sie in die vierte Runde. Über was werden Sie sprechen?
Breckwoldt

Das Thema ist vorgegeben und heißt „Dein Lifehack für ein glückliches Leben“. Damit gemeint sind Tipps und Tricks, wie man als glücklicher Mensch unterwegs sein kann. Die Redezeit beträgt in Runde vier insgesamt fünf Minuten, zuvor waren es nur zweieinhalb Minuten. Die Veranstaltung läuft online, erst das Halbfinale und das Finale am 21. Oktober sind Live-Events in der Stadthalle Langen. In der Endrunde sind dann noch fünf Bewerber dabei, die sich der Jury von der German Speakers Association und dem Publikum präsentieren. Mein Ehrgeiz ist natürlich, die Endausscheidung zu erreichen.

Sie sind eigentlich Ingenieur. Wie kommt es zu der Speaker-Leidenschaft?
Breckwoldt

Ich bin vor vier Jahren aus dem alten Beruf ausgestiegen, habe zuvor drei Jahrzehnte in verschiedenen Management-Positionen in Produktion, Fertigung und Logistik gearbeitet. Dabei habe ich viel persönliche Führungserfahrung gesammelt, die ich heute gerne in Firmen weitergebe. Damit verdiene ich mein Geld.

Ich bin kein klassischer Motivationstrainer, sondern Unternehmen buchen mich, wenn sie Neues vorhaben und das vermittelt haben möchten. Oft geht es beispielsweise um die bessere Ausbildung von Führungskräften, die erfolgreichere Arbeit in Teams und eine positive Fehlerkultur.

Die Auftritte bei Speaker-Wettbewerben gehören für mich dazu, um meine Sichtbarkeit zu erhöhen. Gewinnen kann man da kein Geld, sondern einen Titel und eine Ausbildung an der Akademie der German Speakers Association zum professionellen Redner.

Haben Sie noch Lampenfieber vor Auftritten?
Breckwoldt

Für die Auftritte bei „Germany’s next Speaker Star“ wird man ja von Runde zu Runde von Profis gecoacht. Das muss man sich vorstellen ähnlich wie beim TV-Format „Germany’s next Topmodel“. Die Unterweisung läuft komplett online. Natürlich ist es etwas anders, im häuslichen Studio zu sitzen und sich nur per Live-Stream zu präsentieren oder in einer gut besetzten Halle auf der Bühne zu stehen.

Man hat zwar im Kopf, was man sagen will, muss aber auch Publikumsreaktionen einbauen, also interagieren. Speaker halten keinen Vortrag, sondern eine Rede. Das ist ein Unterschied. Ich würde mich freuen, wenn viele Interessierte am Samstag mal reinhören ab 19 Uhr unter bnn.link/speaker, was wir Speaker so zu bieten haben.

nach oben Zurück zum Seitenanfang