Skip to main content

Am 24./25. Oktober im Schloss

Hochzeitsmesse in Ettlingen findet statt: Alles für den schönsten Tag

Trotz Corona: die Ettlinger Hochzeitstage im Schloss finden statt. 25 Aussteller machen mit - von der Brautmodenboutique bis zum Limousinenservice. Nur den Gang übern Laufsteg gibt es 2020 nicht.

Schauplatz für die 21. Hochzeitstage: Das Ettlinger Schloss, wo der Aufbau läuft. Ausfallen müssen in diesem Jahr coronabedingt die Modeschauen in der Schlossgartenhalle. Foto: Elvira Rauch

Heiraten in Corona-Zeiten - keine leichte Sache. Dessen ist sich auch Elvira Rauch bewusst, die am kommenden Wochenende, 24. und 25. Oktober, zum nunmehr 21. Mal im Ettlinger Schloss Hochzeitstage veranstaltet. 25 Aussteller haben zugesagt, wollen die Foyers und verschiedene Säle bespielen. Rauch freut sich über die Resonanz, zeige sie doch, dass „sich die Menschen wieder ein Stück Normalität wünschen“. Ein Hygienekonzept sei erarbeitet und von der Stadt genehmigt worden, im Schloss seien die Wege für die Besucher gekennzeichnet, zudem bestehe Maskenpflicht.

Brautmoden, Trauringe und ein Limousinenservice

Nicht möglich sind 2020 die bei Heiratswilligen so beliebten Modeschauen in der Schlossgartenhalle. „Wir haben darauf verzichtet und statt dessen den Epernaysaal in unsere Messe einbezogen.“

Unter anderem sind dort Brautkleider ausgestellt. Neben Boutiquen und Ausstattern, die Hochzeitsmode für sie und ihn zeigen, beteiligen sich Juweliere und Goldschmiede, sind das Ettlinger Standesamt und das Stadtmarketing vertreten, ferner Caterer und Restaurant, das katholische Dekanat oder auch der Karlsruher Limousinenservice. Nicht mit von der Partie sind Friseur und Kosmetik- auch das ist Corona geschuldet.

Wir werden uns im Schloss nicht in die Arme fallen.
Markus Riedel, Aussteller

Markus Riedel von Riedel & Schatz in Ettlingen wird auf der Hochzeitsmesse seine Trauring-Kollektion präsentieren. Wer dann bei ihm kauft, der bekomme für den großen Tag ein Hochzeits-Tuktuk als Dreingabe, um sich darin fotografieren oder durch die Gegend kutschieren zu lassen, erzählt er. Der Geschäftsmann hat wegen eines möglichen Corona-Geschehens keine Bedenken. „Wir werden uns im Schloss nicht in die Arme fallen. Die Säle sind hoch, die Treppenhäuser weit.“ Aus Erfahrung wisse er, dass „bei den Hochzeitstagen ein konzentriertes Publikum unterwegs ist“. Von Gedränge könne da keine Rede sein.

Nur fünf Aussteller aus Ettlingen

Auch der Ettlinger Juwelier Peter Siegwarth hat wieder seinen angestammten Platz, wo er Schmuckstücke zeigt. Er wird aber nur sporadisch präsent sein, das habe sich bei Hochzeitstagen in der Vergangenheit bewährt: „Die Leute nehmen die Visitenkarte mit und kommen dann, wenn es soweit ist, vorbei.“

Er findet es bedauerlich, dass unter den Ausstellern „nur fünf aus unserer Stadt“ gelistet sind. Dabei sei es doch wichtig, gemeinsam Flagge zu zeigen. Für Anita Weber von „Märchenbraut“ in der Albstraße war es selbstverständlich, Standfläche zu buchen. Sie hofft nur , dass die Hochzeitstage nicht floppen, wie die, die sie unlängst in Remchingen erlebt hat. „Da war echt nichts los“, so die Geschäftsfrau, die ihre Brautmodenkollektion mitbringen wird - von klassischen Modellen mit Tüll und Spitze bis zum Vintage-Outfit.

Wir sind zuversichtlich für 2021.
Kristina Trautwein, Gastronomin

Als einziges Restaurant macht das „Walksche Haus“ aus Weingarten bei Elvira Rauchs Event mit. Die Chefin Kristina Trautwein berichtet davon, dass schon etliche Anfragen und Buchungen für Hochzeitsfeiern 2021 vorliegen, was „uns zuversichtlich stimmt nach dem schwierigen Corona-Jahr“. Erstmals nach Ettlingen zieht es die Traurednerin Susanne Kleiser aus Malsch, die unter dem Motto „Emotional Moments“ für ihr Angebot werben will. Für das katholische Dekanat Karlsruhe ist die Teilnahme seit jeher selbstverständlich. Man werde rund ums Thema kirchliche Trauung und Vorbereitung darauf informieren, zudem die App Ehe.wir.heiraten vorstellen, so Dekanatsreferent Peter Bitsch.

Eröffnung durch Rathauschef Arnold

Die offizielle Eröffnung der zweitägigen Hochzeitsmesse ist am 24. Oktober um 11 Uhr durch Oberbürgermeister Johannes Arnold. Der schreibt im Vorwort zur Ausstellerbroschüre: „Ich bin froh über jede Veranstaltung, die trotz der großen Herausforderungen und unter allen Sicherheitsmaßnahmen stattfinden kann“. Die Messe ist an beiden Tagen bis 18 Uhr geöffnet, Karten erhält man ausschließlich an der Tageskasse.

nach oben Zurück zum Seitenanfang