Skip to main content

Fehlende Information

Warum in Ettlingen die Busse nicht mehr so fahren, wie es auf dem Plan steht

Gestrandet in Malsch: Am Abend wird nicht gefahren, obgleich der Fahrplan vor Ort die Zeiten anzeigt. Der KVV verweist auf MyShuttle.

Symbolbilder Entwerter und Ticketautomaten
Obwohl auf dem Fahrplan Zeiten eingetragen sind, kommt in Ettlingen der Bus nicht so, wie er sollte. Foto: Rake Hora

Von einer offensichtlichen „Nacht- und Nebel-Aktion“ spricht ein Leser in Zusammenhang mit plötzlich nicht mehr verkehrenden Bussen auf den Linien 101 und 102, also auf den Verbindungen Ettlingen-Völkersbach und Ettlingen-Schluttenbach-Schöllbronn seit 28. Juli. Nach 22 Uhr fahre seither nichts mehr, obgleich die Fahrplanaushänge Fahrten anzeigten.

Im weitreichenden Beschwerde-Schreiben, das unter anderem an den Landrat, den Ettlinger Oberbürgermeister sowie den Malscher Bürgermeister gerichtet ist, wird durch KVV-Nutzer Carsten Wasow Unverständnis deutlich gemacht.

Bis zum Morgen des siebten Tags nach dem „unangekündigten Fahrplanwechsel“ seien vor Ort nur die alten Aushänge zu bewundern gewesen. Auf der Suche sei er erst auf der Seite kvv.de unter Fahrplan-Download fündig geworden.

Keine Hinweise zur Fahrplanänderung auf der KVV-Homepage

Weder im Verkehrsticker der KVV-Homepage, noch auf der Seite von Friedrich Müller Omnibusunternehmen, das die Linie bedient, sei ein Hinweis auf Fahrplanänderungen zu finden gewesen.

Am Wochenende sind laut Wasow einige Menschen Opfer der unangekündigt eingestellten Abendfahrten geworden, die Probleme gehabt hätten, nach Hause zu kommen. Mindestens ein Fall sei ihm bekannt, bei dem eine Frau notgedrungen ein Taxi gerufen und bezahlt habe.

Inzwischen antwortete der KVV. Die Fahrpläne der Linien 101 und 102 seien zum ersten Ferientag, 28. Juli, geändert worden. „Dabei wurde der Betriebsschluss der Linie 101 auf 22 Uhr vorgezogen und bei der Linie 102 auf 19 Uhr, zudem wurde die Linie 102 am Sonntag eingestellt“, steht im Schreiben, das den BNN vorliegt.

Schwach nachgefragte Fahrten durch MyShuttle ersetzt

Die Konzeption der Linie 101 sei für die Wochenenden angepasst: Alle Fahrten verkehren nun wieder auf der gesamten Strecke zwischen Ettlingen und Völkersbach, und jede zweite Fahrt mache einen zusätzlichen Abstecher über Schluttenbach, so der KVV.

Die Änderungen seien vom zuständigen Aufgabenträger Landkreis Karlsruhe damit begründet worden, dass die schwach nachgefragten Fahrten am Abend durch das Angebot des KVV-MyShuttle ersetzt werde. Dieses bediene die Stadt Ettlingen mitsamt aller Ortsteile und zusätzlich Völkersbach montags bis samstags ab 19 Uhr, sonntags den ganzen Tag über bis spät am Abend.

Details zum Angebot gebe es unter www.kvv.de. Für den Fahrplanaushang sei die Firma Friedrich Müller Omnibusverkehr (FMO) verantwortlich. Heraus kam, dass dies nicht erfolgte. Am Mittwochabend hingen dann die neuen Pläne.

Für Carsten Wasow ist das MyShuttle kein adäquater Ersatz. „Nicht jeder hat ein Smartphone zur Verfügung oder kann damit umgehen.“ Und unter der angegebenen Telefonnummer habe er es schon zweimal probiert. „Da ist keiner dran gegangen.“

nach oben Zurück zum Seitenanfang