Skip to main content

Filiale in der Zehntwiesenstraße

Jetzt ist es offiziell: Aus einem Real-Markt in Ettlingen wird Kaufland

Lange wurde darüber spekuliert, jetzt hat Kaufland bestätigt: Aus dem Real-Markt in der Ettlinger Zehntwiesenstraße wird im Februar ein Kaufland.

Wird zu Kaufland: Der Real-Markt in der Ettlinger Zehnwiesenstraße. Am 1. und 2. Februar wird er für den Übergang geschlossen, am 3. Februar öffnet er unter neuem Namen. Foto: Julia Trauden

Lange wurde darüber spekuliert, jetzt ist es offiziell: Zum 1. Februar übernimmt Kaufland den Real-Markt in der Ettlinger Zehntwiesenstraße. Dies gab das Unternehmen mit Sitz in Neckarsulm am Montag bekannt. Die Filiale wird laut Pressemitteilung mit den rund 70 Mitarbeitern betrieben, die jetzt noch im Real arbeiten.

Am Montag, 1. Februar, und Dienstag, 2. Februar bleibt der Markt geschlossen. An diesen beiden Tagen wird er mit neuer Ware beliefert, die Obst- und Gemüseabteilung wird umgebaut und die Waagen- und Kassensysteme ausgetauscht. Ab Mittwoch, 3. Februar können die Kunden dann bei Kaufland in der Zehntwiesenstraße einkaufen.

In den folgenden Wochen wird der Markt laut Pressemitteilung „entsprechend dem Kaufland-Konzept umgebaut und modernisiert. Die Maßnahmen werden bei laufendem Betrieb durchgeführt“.

Zukunft des Real-Marktes am Huttenkreuz ist weiter unklar

Im Dezember hatte das Kartellamt grünes Licht für die Übernahme von 92 Real-Märkten in ganz Deutschland durch Kaufland gegeben. Das Genehmigungsverfahren für Edeka, das Interesse an 72 Filialen angemeldet hat, läuft noch. Globus darf nach Genehmigung des Kartellamtes 24 Real-Filialen übernehmen.

Was aus dem Real-Markt in der Huttenkreuzstraße in Ettlingen wird, ist weiter unklar. Weder Real noch die Gewerkschaft konnten dazu Angaben machen. Dort arbeiten nach Angaben von Real rund 100 Menschen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang