Skip to main content

20 Kilometer lange Staus

Sekundenschlaf: Lkw kippt auf A8 bei Karlsbad um

Ein Lkw ist am Montag auf der A8 in Karlsbad von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt. Die Ursache war wohl Sekundenschlaf.

Auf der A8 bei Karlsbad ist ein Lkw umgestürzt. Foto: Thomas Riedel

Ein Lkw-Fahrer ist am Montagmittag auf der A8 bei Karlsbad wohl am Steuer eingeschlafen und hat einen Unfall verursacht. Sein Sattelzug stürzte um und landete auf der Seite.

Der 39-Jährige war mit dem mit Neuwagen beladenen Sattelschlepper nach Angaben der Polizei von Stuttgart kommend in Richtung Karlsruhe unterwegs.

Vermutlich wegen Übermüdung schlief er nach eigenen Angaben kurzzeitig ein, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit einem Erdwall zusammen. Der Lkw kippte um. Der Fahrer befreite sich selbst aus seinem Führerhaus und kam ins Krankenhaus.

Den Schaden bezifferte eine Polizeisprecherin auf rund 600.000 Euro. Die Reinigungs- und Bergungsarbeiten zogen sich über Stunden bis in den Abend. Eine Spur war zeitweise gesperrt. Der Verkehr staute sich zeitweilig auf bis zu 20 Kilometer.

nach oben Zurück zum Seitenanfang