Skip to main content

Polizei und Feuerwehr gefordert

Leiche gefunden: Feuer bei Gerichtsvollzieher-Einsatz in Karlsbad

Nach einem Gerichtsvollzieher-Einsatz in Karlsbad gibt es einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr. Ein Brand im Mehrfamilienhaus musste bekämpft werden - dann wurde eine Leiche gefunden.

Einsatz Feuerwehr Brand
Feuerwehrleute aus Karlsbad und dem Umland sind in einem Haus in der Desco-Straße im Ittersbacher Gewerbegebiet im Einsatz. Foto: Waldemar Gress/Einsatz-Report24

Es gibt noch viele Fragezeichen nach einem Brand und dem Fund einer Leiche in einem Mehrfamilienhaus in Karlsbad-Ittersbach. Zahlreiche Kräfte von Feuerwehr und Polizei sind noch am Brandort, wo gegen 8.30 Uhr am Donnerstagmorgen der Besuch eines Gerichtsvollziehers und eine Zwangsräumung angestanden hatten.

Die Wohnung befindet sich in einem Gebäude mit sieben Wohneinheiten im Gewerbegebiet „Stöckmädle“. Zur Unterstützung des Gerichtsvollziehers war auch die Polizei schon direkt mit vor Ort. Die Tür der Wohnung war jedoch verbarrikadiert. Zudem nahmen die Anwesenden Brandgeruch und Rauch wahr.

Die verbarrikadierte Wohnungstür erschwerte anfangs die Löscharbeiten durch das Treppenhaus.
Holger Fuhr, Feuerwehrkommandant

„Als wir mit den ersten Fahrzeugen an der Einsatzstelle eingetroffen sind, zeigte sich über dem Dach bereits eine starke Rauchentwicklung“, wird Feuerwehrkommandant Holger Fuhr in einer Mitteilung der Feuerwehr zitiert. 66 Feuerwehrleute waren demnach mit zwölf Fahrzeugen im Einsatz.

„Die verbarrikadierte Wohnungstür erschwerte anfangs die Löscharbeiten durch das Treppenhaus. Über die Drehleiter und den Balkon konnten weitere Trupps den Brand dann wirksam bekämpfen“, erklärte Fuhr laut Mitteilung.

Ein Feuerwehrmann sei leicht verletzt worden. Die Behandlung wurde aber vor Ort auch abgeschlossen.

Leichenfund bei Durchsuchung in Karlsbad

Nachdem das Feuer unter Kontrolle war, blieb zunächst unklar, ob alle Personen das Haus verlassen hatten. Daher wurden alle Räume durchsucht. „Eine Person wurde leblos gefunden“, erklärte ein Polizeisprecher zum Fund einer Leiche. Die Todesursache ist noch unklar. Nach Informationen dieser Redaktion handelt es sich um die Bewohnerin der Wohnung, die zwangsgeräumt werden sollte.

Die Gemeindeverwaltung Karlsbad kümmert sich um die Unterbringung der sechs Bewohner des Hauses. Im Einsatz waren mehrere Polizisten und Angehörige des Rettungsdienstes.

Dass Gerichtsvollzieher bei ihren Besuchen vor Ort von Polizisten flankiert werden, ist nach offiziellen Angaben nicht ungewöhnlich. Dabei handelte es sich um Streifenpolizisten. Spezialkräfte der Polizei seien nicht zum Einsatz gekommen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang