Skip to main content

30.000 Euro Sachschaden

Rettungshubschrauber auf A8: Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

Auf der A8 hat sich am Dienstagmorgen ein Unfall ereignet, bei dem es drei Verletzte gab. Ein Rettungshubschrauber war vor Ort, da zunächst schwere Verletzungen vermutet wurden.

Da zunächst schwerere Verletzungen vermutet wurden, war ebenfalls ein Rettungshubschrauber vor Ort. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen auf der Autobahn 8 in Fahrtrichtung Karlsruhe kurz vor der Anschlussstelle Karlsbad hat es drei Verletzte gegeben. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 30.000 Euro, so das Polizeipräsidium Pforzheim.

Nach derzeitigem Kenntnisstand fuhr ein 25-jähriger Ford Transit-Fahrer gegen 08.05 Uhr auf der linken Fahrspur und kam aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von seinem Fahrstreifen ab. Dabei kollidierte er mit einem 58-jährigen Skoda-Fahrer. Durch den Unfall wurden der Fahrer und Beifahrer im Ford-Transit sowie der Skoda-Fahrer leicht verletzt und in der Folge durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht.

Da zunächst schwerere Verletzungen vermutet wurden, war ebenfalls ein Rettungshubschrauber vor Ort. Dieser konnte nur auf der Fahrbahn landen und daher musste die Autobahn für 20 Minuten vollgesperrt werden. Die Fahrzeuge mussten in der Folge abgeschleppt werden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang