Skip to main content

Großfahndung nach flüchtigem Täter

Unbekannter bedroht Verkäuferin in Karlsbad-Langensteinbach mit Pistole

Die Spur des flüchtigen Täters führte laut Aussage eines Zeugen in Richtung Gasthaus „Grünen Baum” in Langensteinbach. Die Polizei umstellte das Gebäude und durchsuchte alle Räume.

In diesem Tabakgeschäft hat ein Unbekannter die Verkäuferin mit einer Pistole bedroht. Foto: Stefan Meister

Ein Tabakgeschäft im Ortszentrum von Karlsbad-Langensteinbach ist am Freitag kurz nach 16 Uhr von einem bislang unbekannten Täter überfallen worden. Der Mann hatte unter Vorhalt einer Pistole von der Verkäuferin Geld verlangt.

Diese reagierte nicht prompt. So griff der Mann selbst nach dem wenigen Geld in der Kasse. Nach dem Überfall wurde umgehend die Polizei alarmiert. Die löste eine Großfahndung aus.

Fünf Streifenwagen im Einsatz

Allein fünf Fahrzeuge vom Revier Ettlingen kamen sofort vor Ort in Richtung Hirtenstraße angefahren. Die Spur des flüchtigen Täters führte laut Aussage eines Zeugen in Richtung Gasthaus „Grünen Baum”. Die Polizei umstellte das Gebäude und durchsuchte alle Räume. Der Tipp des Zeugen erwies sich aber als nicht zielführend. Der Täter hatte sich nicht in dem Haus befunden.

Großeinsatz der Polizei nach dem Überfall Foto: Stefan Meister

Allerdings war die Fluchtrichtung von dem Zeugen, wie Ralf Schmidt, Polizeiführer vom Dienst des Polizeipräsidiums Karlsruhe, informierte, richtig erkannt worden. Mehrere Zeugen sahen, dass der Täter von der Hirtenstraße zum Kreisel bei der Ludwigskirche rannte.

Den Mann beschreibt die Polizei wie folgt: Er war etwa 175 Zentimeter groß und ist etwas pummelig. Seine Haare waren schwarz und kurz geschnitten. Er trug eine verspiegelte Brille, eine weiße Stoffmaske, eine helle Dreiviertel-Hose und ein weißes T-Shirt mit schwarzer Brusttasche.

nach oben Zurück zum Seitenanfang