Skip to main content

In Fahrtrichtung Süden

Langer Stau nach Lkw-Unfall auf der A5 bei Ettlingen

Nach einem Lkw-Unfall am Dienstagmorgen hat sich auf der A5 bei Ettlingen ein kilometerlanger Stau gebildet. Aus bislang ungeklärter Ursache war der Sattelzug in die Leitplanke gekracht.

Mehrere Kilometer Stau waren die Folge eines Unfalls auf der A5 im Süden von Karlsruhe. Ein Lkw war dort zuvor in die Leitplanke gekracht. Foto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Auf der A5 in Fahrtrichtung Rastatt hat sich am Dienstagmorgen gegen 6.15 Uhr ein folgenschwerer Unfall ereignet. Zwischen Karlsruhe-Nord und Rastatt-Nord war kurz nach der Anschlussstelle Karlsruhe-Süd ein Sattelzugfahrer Polizei-Angaben zufolge alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit der Leitplanke kollidiert.

Der 22 Jahre alte Fahrer des gasbetriebenen Sattelzugs konnte zunächst nicht aussteigen, blieb bei dem Unfall aber unverletzt. Das Fahrzeug musste laut Polizei durch die Feuerwehr gesichert werden, da das Führerhaus über die Böschung hinausragte und abzurutschen drohte. Zudem war unklar, ob eventuell Gas austritt. Das sei später aber nicht zu verzeichnen gewesen.

Für die Bergung des Lkw mussten der rechte und der mittlere Fahrstreifen der A5 für einige Stunden gesperrt werden. Gegen 11.40 waren diese wieder befahrbar, teilt die Polizei mit. Die Leitplanke wurde auf einer Länge von über 110 Metern beschädigt. Der Standstreifen bleibe noch bis voraussichtlich Mittwochmorgen gesperrt.

Der Verkehr staute sich zwischenzeitlich auf zwölf Kilometern Länge. Von Stau auf den Umfahrungsstrecken hatte die Polizei am Dienstagmittag keine Kenntnis.

nach oben Zurück zum Seitenanfang