Skip to main content

Keine Vermisstenmeldung

Leichenfund an der Fischtreppe der Alb in Ettlingen beschäftigt die Polizei

Wer ist der tot aus der Alb in Ettlingen geborgene Mann? Diese Frage beschäftigt die Polizei, nachdem Bauhofmitarbeiter eine Leiche beim Mühlenwehr gefunden haben.

Spurensicherung an der Mühlenstraße: Die Polizei hat Pavillons aufgestellt, um vor Ort erste Ermittlungen zu führen. Foto: Rainer Obert

Wer ist der Tote, den Ettlinger Bauhofmitarbeiter am Dienstagmorgen in der Alb entdeckt haben? Diese Frage stellt sich insbesondere die Polizei, nachdem die Leiche eines Mannes mittleren Alters beim Mühlenwehr in der Innenstadt geborgen worden ist. Vermisst wird aktuell niemand, auf den die Beschreibung passt.

Für die Mitarbeiter der Stadt ist es eigentlich ein Routine-Einsatz, als sie am Morgen in die Alb steigen, um die Fischtreppe am Mühlenwehr freizuräumen. Jede Menge Treibholz hatte sich dort angestaut und den Durchlass für Fische versperrt.

Gegen 9 Uhr dann der grausige Fund. Ein Arm hängt aus dem angeschwemmten Holz. Direkt werden Feuerwehr und Polizei alarmiert. Gegen 10.45 Uhr ist der erste Kommentar vonseiten der Kriminalpolizei: „Es handelt sich nicht um eine Puppe, so viel ist klar.“

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang