Skip to main content

Gewaltvorwürfe gegen Pfarrer

Im Fall Anton Böhe will der Malscher Gemeinderat konkret aufklären

Aufklärung, Aufklärung und nochmals Aufklärung. Das ist der Tenor aus den Gemeinderatsfraktionen mit Blick auf die 33 Jahre Anton Böhes als Pfarrer von Malsch. Vorwürfe schwerer körperlicher Gewalt stehen im Raum - die Lokalpolitiker positionieren sich jetzt.

Eine Straße wurde in Malsch nach Ehrenbürger Anton Böhe benannt. Ob diese umbenannt werden sollte, will der Gemeinderat nicht auf die Schnelle entscheiden. Foto: Sabine Röwer

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang