Skip to main content

Kollision mit Kleintransporter

Motorrad-Fahrer hat Schutzengel bei Unfall auf A5

Glück im Unglück hatte ein Motorradfahrer bei einem Unfall auf der A5 bei Malsch im Landkreis Karlsruhe. Der Mann blieb bei der Kollision mit einem Kleintransporter nahezu unverletzt.

Der Motorradfahrer hat sich bei der Kollision mit einem Kleintransporter auf der A5 bei Malsch am Montagabend glücklicherweise nur das Handgelenk verletzt und konnte selbstständig wieder aufstehen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Foto: Aaron Klewe / Einsatz-Report24

Der 56-jährige Motorrad-Fahrer war am Montagabend gegen 19.30 Uhr auf der A5 bei Malsch in Fahrtrichtung Norden unterwegs. Wie die Polizei Karlsruhe mitteilte, musste der Mann einem Lkw ausweichen, der aus unbekannten Gründen auf der rechten Spur stand.

Der Biker wechselte vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen, übersah dabei aber einen hinter ihm fahrenden Kleintransporter eines 24-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen, der Motorradfahrer stürzte infolgedessen.

Glücklicherweise wurde er dabei nur leicht am Handgelenk verletzt und konnte direkt nach dem Unfall selbstständig wieder aufstehen. Beide Fahrzeuge mussten nach der Kollision abgeschleppt werden, es entstand ein Schaden von 10.500 Euro.

nach oben Zurück zum Seitenanfang