Skip to main content

An oder mit Covid-19 gestorben

Fünf Senioren sterben in Marxzeller Seniorenheim

Das Landratsamt Karlsruhe berichtet über fünf weitere Tote in einem Seniorenheim, die an oder mit Corona starben. Als Grund für das schnelle Ausbreiten des Virus sieht die Behörde nicht in Versäumnissen der Heimleitung, sondern in der Symptomlosigkeit vieler Infizierter.

Fünf Senioren des Heims in Marxzell starben - 39 Bewohner und 15 Beschäftigte sind noch mit dem Virus infiziert. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild

Mittlerweile sind fünf Bewohner eines Seniorenheims in Marxzell im Kreis Karlsruhe an oder mit Covid-19 gestorben. Das teilte das Landratsamt Karlsruhe am Mittwoch mit und die Behörde rechnet mit weiteren Todesfällen.

In der Regel sei das Immunsystem bei Hochbetagten, die zur Pflege in einem Heim sind, ohnehin geschwächt, sodass es leichter zu schweren Krankheitsverläufen kommen könne. Derzeit seien 39 Bewohner und 15 Beschäftigte mit dem Virus infiziert.

Immer wieder Corona-Ausbrüche in Seniorenheimen

Nach Bekanntwerden der ersten Infektionen gab es in dem Heim ein Besuchsverbot und einen Aufnahmestopp. Versäumnisse der Beschäftigten oder der Heimleitung seien laut Landratsamt nicht festgestellt worden.

Ein Grund für das schnelle Ausbreiten des Virus könnte gewesen sein, dass viele Infizierte symptomlos waren. Zuvor hatte der SWR über die weiteren Todesfälle berichtet. Insgesamt leben in dem Heim knapp 100 Senioren.

In den vergangenen Wochen hatte es im Land immer wieder Corona-Ausbrüche in Senioren- und Pflegeheimen gegeben.

nach oben Zurück zum Seitenanfang