Skip to main content

„Nicht einmal die Anwesenheit wird überprüft“

Mutter kritisiert digitalen Unterricht in Ettlinger Gymnasien

Unzufrieden mit dem Digitalunterricht, wie er seit kurzem praktiziert wird, ist eine Mutter aus Ettlingen. An den beiden großen Gymnasien laufe Homeschooling mehr schlecht als recht. Das sehen die Schulleiter ganz anders.

Hausaufgaben am Laptop: Das ist derzeit Alltag auch an den Ettlinger Gymnasien. Eine Mutter kritisiert, dass es nicht optimal läuft. Foto: Ulrich Perrey picture alliance/dpa

Die Mutter will anonym bleiben, denn sie fürchtet Unannehmlichkeiten für ihre Kinder. Die besuchen das Albertus-Magnus-Gymnasium in Ettlingen. Dort, sagt die Anruferin gegenüber den BNN, funktioniere das Homeschooling derzeit mehr schlecht als recht.

Und auch am Eichendorff-Gymnasium, das wisse sie von anderen Eltern, hapere es beim digitalen Unterricht. Unter anderem moniert die Ettlingerin, dass die Online-Stundenpläne nicht richtig abgearbeitet würden, sich außerdem so mancher Pädagoge einfach darauf beschränke, ein paar Arbeitsblätter auszuteilen und nicht einmal die Anwesenheit der Schülerinnen und Schüler beim Fernunterricht kontrolliere.

Findet keine Hausaufgabenkontrolle statt?

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang