Skip to main content

Mehr Sicherheit vom Albtal zur A5

Nadelöhr Albstraße Ettlingen: Gemeinderat will andere Lösung für Radfahrer

Die Ost-West-Verbindung vom Albtal nach Ettlingen und weiter zur A5 soll für Radler endlich sicherer werden. Das Problem ist die enge Albstraße in der Altstadt.

Alternative: Die Innere Pforzheimer Straße ist als Radweg statt der Albstraße im Gespräch. Entschieden ist dazu noch nichts. Foto: Heidi Schulte-Walter

Die Bauchschmerzen sind geblieben: Der Ettlinger Gemeinderat tut sich weiter schwer damit, Radfahrer, die vom Bahnhof Busenbach kommen, ins Zentrum und von dort weiter Richtung Ettlingen-West wollen, durch die enge Albstraße zu leiten. Genau das aber hat das Karlsruher Büro für Verkehrswesen, Koehler und Leutwein, vorgeschlagen. Erst dem Ausschuss für Umwelt und Technik, der vor ein paar Wochen nicht glücklich darüber war, und am Mittwochabend erneut dem Gesamtgemeinderat.

Wir wollen einen Alternativplan für den Abschnitt Albstraße.
Simon Hilner, SPD-Stadtrat

Der schloss sich in der Debatte einem Vorschlag von SPD-Stadtrat Simon Hilner an, dem Büro aufzutragen, „für den Abschnitt Albstraße einen Alternativplan vorzulegen“. Die Kommunalpolitiker und mit ihnen Oberbürgermeister Johannes Arnold (Freie Wähler) haben vor allem für die Strecke bis zur Kronenstraße/Rathausbrücke Bedenken. Denn der Bereich ist schmal, und Menschen sitzen dort gerne im Sommer grüppchenweise auf der Albmauer. „Da kommen nicht einmal zwei Kinderwagen aneinander vorbei“, so Hilner.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang