Skip to main content

Unterführung für Radler und Fußgänger?

Neue Ideen für den Bahnhof Ettlingen-West: Drei Aufzüge sind der Stadt zu wenig

Barrierefrei und damit attraktiver werden soll der Bahnhof Ettlingen-West, damit mehr Menschen auf die Schiene umsteigen. Allerdings hat die Stadt hier weitergehende Vorstellungen als die Deutsche Bahn.

Unattraktiv: Die Situation am Bahnhof Ettlingen-West. Die Stadt würde eine kombinierte Unterführung für Radfahrer und Fußgänger begrüßen. Sie wäre auch Verbindung zwischen Ettlingen und dem Industriegebiet im Westen. . Foto: Werner Bentz

Die Atmosphäre ist wenig anheimelnd. Der Treppenabgang am Bahnhof Ettlingen-West und die Unterführung, an deren Ende Treppen hinaufführen zum Mittelgleis, sind bestenfalls als dunkles Loch zu bezeichnen. Kein Ort also, an dem man gerne unterwegs ist. Kein Ort, den gehbehinderte Menschen, Radfahrer oder Familien mit Kinderwagen wirklich nutzen können.

Die Deutsche Bahn hat daher wie berichtet den Bahnhof neben 50 anderen in ein Sanierungsprogramm aufgenommen. Sie will in Ettlingen-West Barrierefreiheit herstellen, und zwar durch drei Aufzüge: Einen am Gleis eins, also direkt am Bahnhofsgebäude, einen auf dem Mittelgleis und einen auf der gegenüberliegenden Seite, wo sich die Lorenzstraße befindet.

Dorthin müsste ein Durchstich gemacht werden. Das Ganze würde geschätzt zwölf Millionen Euro kosten und zeitlich in frühestens acht Jahren realisiert. Eine höhere Priorität genieße das Vorhaben bei der Bahn nicht, sagt Ettlingens Oberbürgermeister Johannes Arnold und kommentiert: „Zu langfristig, zu teuer, zu wenig Nutzen.“

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang