Skip to main content

Karten sind begehrt

Nikolaus-Fahrten mit der Dampflok von Ettlingen nach Bad Herrenalb finden statt

Die Fahrt findet mit Mundschutz statt. Auf das Singen sowie auf den Weihnachtsmarkt in Bad Herrenalb müssen Zugfans verzichten.

Lieb gewonnene Tradition: Der Nikolauszug, gezogen von der Lok 58 311, soll auch dieses Jahr wieder durchs Albtal dampfen. Foto: Klaus Müller

Von unserem Mitarbeiter Klaus Müller

Es soll auch in diesem Jahr einen Nikolauszug des Vereins Dampfnostalgie Karlsruhe geben. Das jedenfalls kündigte der Verein, eine Sektion der Ulmer Eisenbahnfreunde, nun an. Dass der Nikolauszug, gezogen von einer Dampflok, eine feste Tradition im vorweihnachtlichen Terminkalender beschreibt, ist unbestritten. Und dies soll auch in Zeiten von Corona so bleiben – freilich mit entsprechenden Auflagen. Unabhängig davon, dass im Landkreis Calw die Weihnachtsmärkte abgesagt wurden und damit auch der in Bad Herrenalb.

Die Dampfzugfahrten verbanden die Ausflügler in den vergangenen Jahren oftmals mit einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt in der Kurstadt.

Während der Fahrt werden Geschenke verteilt

Wer es noch nicht wusste: Beim Nikolauszug handelt es sich um eine Dampfzugfahrt von Karlsruhe respektive Ettlingen durchs Albtal nach Bad Herrenalb und wieder zurück. Während der Zugfahrt verteilen „Nikoläuse“ an die jungen Fahrgäste Geschenke, zumeist Stofftiere; ein Angebot, das im Fahrpreis enthalten ist. Fast jedes Jahr waren bislang die Nikolauszüge, gezogen von der Brot- und Butterlok des Vereins, die 58 311, schon Wochen vor dem Ereignis ausgebucht.

Auch diesmal startet der Verkauf der Fahrkarten bereits etliche Wochen vor dem Ereignis. „Ab sofort können Fahrkarten bei uns erworben werden“, berichtet Sektionsleiter Roland Brunnecker. Gebucht werden könne nur online.

Im Zug gilt Maskenpflicht

Geplant sind jeweils zwei Fahrten am Samstag, 5. Dezember, und am darauffolgenden Sonntag. Am Samstag geht es ab 9.30 Uhr und später ab 14.22 Uhr vom Karlsruher Hauptbahnhof nach Bad Herrenalb (Gleis 14). Der Dampfzug hält zwar in Ettlingen, laut Brunnecker handelt es sich dabei aber um einen Betriebsstopp. Am Sonntag dampft die 58 311 von Ettlingen-Stadt ins Albtal – das zunächst um 10 Uhr und am Nachmittag um 15.07 Uhr. Während der Fahrten gelten die gleichen Vorgaben wie im Nahverkehr: Abstand halten und Maskenpflicht sind angesagt.

Das mit dem Abstandhalten, so Brunneckers Einschätzung, sollte funktionieren. Die betagten Wagons („Holzklasse“ wie früher) sind in Vierer-Abteile eingeteilt. Zumeist fahren Familien mit dem Nikolauszug mit, darunter viele Omas und Opas samt Enkelkindern. Auf das Angebot verzichten kann der Verein nicht. „Für uns sind die Fahrten mit dem Nikolauszug eine wichtige Einnahmequelle“, sagt Brunnecker.

Verzichtet wird diesmal allerdings aufs traditionelle Adventssingen in Bad Herrenalb vor der Lok – eine Vorgabe, die Corona geschuldet ist. Sollten sich die Corona-Vorgaben nicht gravierend ändern, sind überdies Nikolauszugfahrten am 12. und 13. Dezember von Rastatt nach Forbach und zurück vorgesehen; Abfahrt jeweils um 9.57 Uhr und um 13.57 Uhr vom Bahnhof Rastatt aus.

Service

Fahrten mit dem Nikolauszug des Vereins Dampfnostalgie Karlsruhe können online unter der Adresse www.nikolaus-dampfzug.de (den Links zu den Fahrten folgen) gebucht werden. Am 5. und 6. Dezember geht es von Karlsruhe beziehungsweise Ettlingen ins Albtal, am 12. und 13. Dezember von Rastatt aus ins Murgtal.

nach oben Zurück zum Seitenanfang