Skip to main content

Ettlinger wollen selbst entsorgen

Räte gegen Rathaus: Ärger um Grünabfallplätze in Ettlingen

Die Mehrzahl der Ettlinger will keine Biotonne, sondern den Biomüll selbst entsorgen. Auf den sechs Grünabfallplätzen. Die aber seien sehr teuer, sagt die Stadt, während Bürger gegen Einschränkungen beim Service sind.

Mit dem Hänger zum Grünabfallplatz: So wie hier in Bruchhausen machen es viele Bürger. Von der Idee, weniger Sammelplätze in Ettlingen, halten sie nichts. Foto: Werner Bentz

Der Landkreis Karlsruhe hat entschieden und deshalb kommt mit dem neuen Jahr auch in Ettlingen die Biotonne. Stand heute möchten aber nur 20 Prozent der Haushalte eine solche Tonne, weitere 20 haben bei einer Befragung angegeben, selbst zu kompostieren und 60 Prozent wollen ihren Bioabfall zu den Grünsammelplätze in der Stadt und den Stadtteilen bringen. Dort sind entsprechende Abgabegestellen eingerichtet.

Genau um diese Grünabfallplätze, von denen es fünf in den Stadtteilen und mit der „Eiswiesen“ einen in Ettlingen-West gibt, entwickelte sich zwischen Stadträten und Oberbürgermeister Johannes Arnold eine kontroverse Diskussion.

Wie geht es nun weiter?

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang