Skip to main content

Stände auf Einkaufsmesse

Rheinstetten, Ettlingen und Bad Herrenalb wollen auf der offerta für sich werben

Nach dem Frust 2020, als die offerta abgesagt wurde, herrscht bei Rheinstetten, Ettlingen und Bad Herrenalb Optimismus. Sie wollen an ihren Ständen für sich werben.

Das Glücksrad am offerta-Gemeinschaftsstand von Ettlingen und Rheinstetten dreht sich bald wieder. Die beiden Städte haben ihre Ausstellungsfläche in Halle 1. Foto: Stadtmarketing Ettlingen

Christa Sagawe erinnert sich nur zu gut an die letzten Oktobertage 2020. Da war ihre Stimmung, wie sie ein Jahr später sagt, „auf dem Nullpunkt“.

Denn die Vertreterin der Touristik Bad Herrenalb hatte gerade mit ihrem Team den Stand in Halle 1 der Messe Karlsruhe aufgebaut, da kam die offizielle Absage für die Verbrauchermesse offerta. „Ich habe geweint, weil unsere ganze Mühe umsonst war“, erzählt die Verantwortliche für Bad Herrenalber Marketing freimütig.

2021 ist Sagawe zuversichtlich, sie weiß: „Eine Absage der Verbrauchermesse wird es nicht geben.“ Aber einiges wird anders sein als vor Corona: kein Begleitprogramm mit Auftritten („unsere Trachtengruppe und der Musikverein hätten sich sehr gerne beteiligt“) und keine Bewirtung. Maskenpflicht und Abstände sind vorgeschrieben.

Sagawe freut sich dennoch auf die Tage in Rheinstetten und will auf der knapp 100 Quadratmeter großen Bad Herrenalber Fläche kräftig die Werbetrommel rühren: Für den Winterzauber und damit das Advents-und Weihnachtsprogramm, fürs Albleuchten im Kurpark, das im vergangenen Jahr trotz Pandemie vielen Menschen eine willkommene Abwechslung bot, für die örtliche Gastronomie und die Hotellerie.

Die Verbrauchermesse ist für uns immer ein gutes Pflaster.
Christa Sagawe, Touristik Bad Herrenalb

Auch die Siebentälertherme wird vertreten sein, sie nimmt etwa ein Viertel des Standes ein. Bei einem täglichen Gewinnspiel könnten offerta-Gäste Preise gewinnen.

Karlsruher zieht es im Winter ins Albtal

„Die Verbrauchermesse ist für uns immer ein gutes Pflaster“, urteilt Christa Sagawe. Gerade im Herbst und im Winter ziehe es bei schönem Wetter viele Menschen aus Karlsruhe ins beschauliche Albtal, auf den Wildkatzenpfad, den Klosterpfad oder in den historischen Klosterbezirk der Kurstadt.

Bad Herrenalb präsentiert sich 2021 nicht mehr gemeinsam mit der Touristikgemeinschaft Albtal plus, sondern eigenständig. Albtal plus hat seinen Stand ganz in der Nähe von Ettlingen und Rheinstetten, ebenfalls in der Halle 1.

offerta-Gäste können sich dort rund um die Themen Natur, Kultur und Genuss im Albtal informieren, lässt die Tourismusgemeinschaft wissen.

Ettlingen wirbt für Veranstaltungen

Auch Denise Bonhage vom Ettlinger Stadtmarketing ist froh darüber, das es kein weiteres Jahr offerta-Zwangspause gibt. Seit Mitte der Woche läuft der Aufbau des Gemeinschaftsstandes der beiden Großen Kreisstädte Ettlingen und Rheinstetten am angestammtem Platz, den Bonhage als optimal bezeichnet, „weil praktisch alle Messebesucher bei uns automatisch vorbeikommen“.

Rheinstetten und Ettlingen wollen die offerta als Werbeplattform für sich nutzen. Foto: Stadtmarketing Ettlingen

Den Fokus richte man darauf, für Veranstaltungen in Ettlingen zu werben – von Kultur live bis zu den Schlossfestspielen.

Geworben wird außerdem für Freizeitangebote, Wandern und Radfahrern, fürs Tagen und Heiraten im Schloss. „Wir haben jede Menge Prospektmaterial dabei“, sagt Bonhage. Das Glücksrad werde sich wieder drehen, darüber hinaus gehendes Programm sei aber nicht möglich, denn Menschenansammlungen an den Ständen sollen vermieden werden.

Rheinstettens Oberbürgermeister Schrempp bietet Sprechstunde am Stand an

Das Gleiche gilt für die Stadt Rheinstetten. Laut Nicole Schumann wird es lediglich eine Bürgersprechstunde mit Oberbürgermeister Sebastian Schrempp (CDU) am Donnerstagvormittag, 4. November, geben und das gemeinsame Glücksrad mit Ettlingen.

Auf Publikumsmagneten aus der Vergangenheit wie die Apfelsaftpressaktion, ein Kinderprogramm mit Clown oder den Glasschnitzer, der sein Können zeigte, müsse diesmal coronabedingt verzichtet werden.

Waldbronn und Karlsbad sind auf der offerta nicht dabei

Am Stand können sich die Besucher über das gastronomische Angebot, über Vereine und Veranstaltungen in der Großen Kreisstadt informieren. Außerdem gibt es laut Schumann einen „Kinderstadtplan“, Radwege- und Wanderkarten sowie Ausflugstipps.

Keinen Gemeinschaftsstand machen 2021 übrigens die Gemeinden Karlsbad und Waldbronn. Sie haben schon im Sommer entschieden, ihre Corona-Pause zu verlängern.

Service

offerta in der Messe Karlsruhe in Rheinstetten: 30. Oktober bis 7. November, 10 bis 18 Uhr.

nach oben Zurück zum Seitenanfang