Skip to main content

Entscheidung noch offen

Ettlinger Weihnachtsmarkt: Diese Varianten hat die Stadt im Sinn

Abgesagt werden soll er möglichst nicht, der Sternlesmarkt in der Ettlinger Altstadt. In Corona-Zeiten ist es schwierig, Bewirtung und Kunsthandwerk miteinander zu verbinden.

So wird es 2020 nicht sein: Der Sternlesmarkt in Ettlingen kann nur unter eingeschränkten Bedingungen stattfinden. Das bedeutet eine Trennung von Imbiss-Ständen und Kunsthandwerkern. Foto: Werner Bentz

Ein paar haben im Vorfeld abgesagt, andere sind zögerlich, wie sie agieren sollen, wieder andere wollen auf jeden Fall dabei sein und hoffen, dass der Sternlesmarkt 2020 in Ettlingen planmäßig stattfindet. Gut fünf Wochen vor dessen offiziellem Start ist für Marktbeschicker und Budenbetreiber noch nicht klar, wie die Stadt Ettlingen entscheidet. Das Stadtmarketing mit Sabine Süß an der Spitze hat verschiedene Szenarien durchgespielt und unterschiedliche Varianten für einen Weihnachtsmarkt in Corona-Zeiten entwickelt.

Eine sieht vor, die Kunsthandwerkerstände vor dem Schloss aufzustellen in ausreichendem Abstand voneinander und Bewirtung im Schlosshof anzubieten, wo dann der Zugang beschränkt wäre. Für den Wochenmarkt mittwochs und samstags würde dies bedeuten, er kehrt zurück auf den Marktplatz und den Neuen Markt. Eine Alternative dazu wäre, Kunsthandwerk und Bewirtung komplett voneinander zu trennen.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang