Skip to main content

Keine Baustelle und Schließung 2021

Tiefgarage Neuer Markt: Sparkasse saniert erst 2022 – Verschnaufpause für den Einzelhandel

Der Einzelhandel in Ettlingens Fußgängerzone kann etwas aufatmen: 2021 gibt es keine Schließung der für ihn so wichtigen Tiefgarage am Neuen Markt. Die Sparkasse hat ihre Pläne geändert.

Wird erst 2022 saniert: Die zentrale Tiefgarage der Sparkasse Karlsruhe unter dem Neuen Markt. Stadt und Einzelhandel hatten eine zeitweilige Schließung schon 2021 befürchtet. Foto: Heidi Schulte-Walter

Für den durch den Corona-Lockdown im Frühjahr 2020 und in diesen Wochen schwer gebeutelten Ettlinger Einzelhandel gibt es zu Jahresbeginn zumindest eine gute Nachricht: Die Sparkasse Karlsruhe wird ihre Tiefgarage unter dem Neuen Markt erst 2022 sanieren und daher einige Zeit schließen.

Bislang mussten Dienstleister und Gewerbetreibende in der Fußgängerzone davon ausgehen, dass nach der Umgestaltung des zentralen Platzes die Instandsetzung der maroden Tiefgarage 2021 erfolgen wird. Dem ist definitiv nicht so.

„Wir überarbeiten derzeit unsere Planung“, ließ Thomas Schroff, Vorstandsmitglied der Sparkasse Karlsruhe, auf Anfrage wissen.

Eigentlich war Schließung im Frühjahr geplant

Es sei eigentlich vorgesehen gewesen, mit dem Projekt Tiefgarage im Frühjahr zu starten und diese dann mehrere Monate lang für Dauer- und Kurzzeitparker dicht zu machen.

Jetzt werde versucht, „die Schließzeit zu verkürzen“. Dies sei auch ein Wunsch der Stadt Ettlingen, wie Oberbürgermeister Johannes Arnold in Gesprächen mit der Sparkasse kundgetan habe.

Auch Werbegemeinschaft wollte keine Einschränkungen

Arnold hatte schon bei einer inoffiziellen Inbetriebnahme des umgestalteten Neuen Marktes vor einigen Wochen öffentlich erklärt, der Einzelhandel brauche nach der mehrmonatigen Baustelle 2021 „eine Verschnaufpause“ und keine weitere Belastung.

Zum damaligen Zeitpunkt war noch nicht klar, dass die Situation für die kleinen Geschäfte im Zentrum durch eine neuerliche Corona-Schließungsverordnung noch prekärer werden würde. Die Stadt selbst will an der Tiefgaragenzufahrt das Pflaster erneuern – das ist der dritte und letzte Bauabschnitt „Neuer Markt“.

Wir müssen nach dem Lockdown wieder Umsatz machen.
Christian Rissel, Werbegemeinschaft Ettlingen

Auch der Vorsitzende der Werbegemeinschaft, Christian Rissel, bat im Interesse des Einzelhandels darum, möglichst nicht schon 2021 wieder Einschränkungen vorzunehmen. Gerade Kunden, die mit dem Auto kämen, seien wichtig für das Überleben der Geschäfte, so Rissel gegenüber den BNN. „Wir müssen nach dem Lockdown 2021 unbedingt wieder Umsatz machen, das wird schwer genug. Da brauchen wir etwas Ruhe bei den Baustellen im Zentrum.“

Wir bemühen uns, die Komplettschließung so kurz wie möglich zu halten.
Thomas Schroff, Vorstandsmitglied Sparkasse Karlsruhe

Thomas Schroff sicherte zu, sein Haus werde sich darum bemühen, „die Komplettschließung der Tiefgarage so kurz wie möglich zu halten“. Es gehe aber bei der Sanierung unter anderem um Betonsanierung, Brandschutz und technische Infrastruktur. „Wenn wir da rangehen, können wir nicht offen lassen.“

Andere Arbeiten, wie beispielsweise die Bodenbeschichtung, „können wir abschnittsweise erledigen“. Noch sei nicht klar, so Schroff weiter, was das Vorhaben genau kosten werde, da die Ausschreibungen dafür bislang nicht erfolgt seien.

Mehr SUV: Werden die Stellplätze künftig breiter?

Insgesamt hat die Sparkassen-Tiefgarage rund 380 Stellplätze. Den Dauermietern werde man für die Baustellenzeit kündigen und später wieder einen Vertrag anbieten. Überlegt werde, da sich die Autogröße in den vergangenen Jahren deutlich zugunsten größerer Fahrzeuge (Stichwort SUV) verändert habe, die Stellplatzbreite von 2,30 Meter auf künftig 2,50 Meter zu erhöhen, was gleichbedeutend mit dem Verlust einiger Parkmöglichkeiten sei.

Auf die Frage, ob die Kunden mit Preiserhöhungen nach Abschluss der Sanierung zu rechnen hätten, hielt sich der Sparkassenvorstand bedeckt: Hier gebe es noch keine Entscheidung, „ob wir Anpassungen vornehmen“.

nach oben Zurück zum Seitenanfang