Skip to main content

Vorverkauf für „Stealikonen“

Vorfreude auf jede Menge Räuberromantik bei den Ettlinger Schlossfestspielen

Räuberromantik unter dem Motto „Stealikonen“ wird die Schlossfestspiele 2022 in Ettlingen prägen. Bei den kommenden Aufführungen will man möglichst auf Nummer sicher gehen. Deshalb wird zunächst nur ein Teilkontingent an Karten verkauft.

Kriminell gut: So soll die Spielzeit 2022 der Schlossfestspiele werden. Einen Vorgeschmack gab jetzt Intendantin Solvejg Bauer, neben ihr der neue Spielleiter Christian Stadlhofer und Kulturamtsleiter Christoph Bader (links). Foto: Rainer Obert

Diebische Vorfreude bei Schlossfestspiel-Intendantin Solvejg Bauer: Unter dem aus dem Englischen hergeleiteten Motto „Stealikonen – Räuberromantik im Schloss“ geht man in die Saison 2022.

Immer in der Hoffnung, dass Corona den Ettlinger Schlossfestspielen möglichst freie Entfaltungsmöglichkeit lässt, startet am Samstag, 27. November, auch der Kartenvorverkauf.

Wildromantisch und leidenschaftlich soll es bei den Premieren der Spielzeit 2022 zugehen. Und „die Sommer bringen Entspannung“, blickte Bauer bei einem Pressegespräch zum Vorverkaufsstart mutig nach vorn. So sicher wie möglich will man in den Ticketverkauf starten. Entsprechend bleiben vor, hinter und neben gebuchten Sitzen schon bei der Buchung Plätze frei.

Größtmögliche Sicherheit, dass man die Karten auch Nutzen kann.
Solvejg Bauer, Intendantin

Somit geht erst mal nur ein Teil des Ticketkontingents in den Verkauf. „Für größtmögliche Sicherheit, dass man die Karten auch nutzen kann.“ Die Aufführungen finden 2022 auch nicht in der Schlossgartenhalle statt, sondern im Schlosshof an der frischen Luft. „Keine Infektionen bei Künstlern, Mitarbeitern oder Zuschauern“, resümierte Solvejg Bauer dankbar die vergangenen zwei „Corona-Spielzeiten“.

Die neue Tribüne hat bequemere Sitze und bietet 770 Plätze

An ihrer Seite war beim Pressegespräch mit Christian Stadlhofer auch ein neues Gesicht als Spielleiter und Referent. Er habe Musical studiert und irgendwann die Seiten gewechselt – und er war in Ettlingen schon als Darsteller präsent. 2004 bei Caen Caen und 2008 bei Scarlet Pimpernel. Die Regiefragen sind ebenfalls geklärt.

Bei der weltberühmten Operntragödie Carmen übernimmt die Intendantin selbst. Die Aufführung wird im Übrigen in französischer Sprache zu erleben sein und deutsch übertitelt.

Beim Musical 7 1/2 Cent – The Pajama Game führt Felix Seiler Regie. „Eine sehr witzige, knackige Übersetzung mit englischem Witz“, sei zu erwarten. „Da soll es richtig knallen.“

Passend zum Spielzeit-Motto, umgeben von Räuberpistolen, Goldklumpen und Geschmeide, verwies die Intendantin nochmals auf eine neue Tribüne mit maximal 770 Sitzplätzen und bequemere Sitze für 2022. Neu wird auch eine Orchester-Lounge sein, wo man zentral bei einem Glas Sekt in bester Lage vor einer Art Orchestergraben die Aufführung verfolgen kann.

Es ist der große Aufruf: Kommt bitte, es geht nur mit unseren Zuschauern.
Solvejg Bauer, Intendantin

Ronja Räubertochter, die Dreigroschenoper, der Psychothriller Gaslicht, die Romanperformance Schöne neue Welt und die Wiederaufnahme der Rockshow Killerqueen stehen ja ebenfalls auf dem Programm. Dazu ein musikalisches Dinner unter dem Titel „Steal Your Heart“ an drei Abenden im Hotel Erbprinz.

Solvejg Bauer blickt optimistisch voraus, auch was den Vorverkauf angeht, und will die Kulturfreunde in der für die Kulturschaffenden schwierigen Zeit anstecken: „Es ist der große Aufruf: Kommt bitte, es geht nur mit unseren Zuschauern.“

Für Schlossfestspiele-Fans wird bis Weihnachten noch ein „Digitaler Adventskranz“ geboten. Für die filmische Überraschung kann man sich per E-Mail an mitmachen@schlossfestspiele-ettlingen.de und Stichwort „Advent“ anmelden und bekommt dann an den vier Adventssonntagen und Heiligabend Post.

Kartenverkauf

Bis zum 24. Dezember gibt es zehn Prozent Nachlass auf alle Tickets. Karten können in der Stadtinfo im Schloss (Schlossplatz 3), über die Hotline (07243) 101333 oder auf www.bnn.reservix.de gebucht werden.

Weitere Infos auf www.schlossfestspiele-ettlingen.de.

nach oben Zurück zum Seitenanfang