Skip to main content

21.000 Euro Sachschaden und ein Leichtverletzter

74-Jähriger kollidiert mit parkenden Autos in Waldbronn und begeht Unfallflucht

Auf der Pforzheimer Straße in Waldbronn fuhr ein 74-Jähriger in zwei parkende Autos. In einem der Autos saß ein Mann und wurde leicht verletzt. Der Unfallverursacher versuchte zu flüchten, wurde jedoch eingeholt.

Ein 74-Jähriger hat einen im geparkten Auto Wartenden leicht verletzt und insgesamt 21.000 Euro Schaden verursacht. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Ein 74-Jähriger hat einen im geparkten Auto Wartenden leicht verletzt und insgesamt 21.000 Euro Schaden verursacht, als er in den Parkstreifen fuhr. Am Montagnachmittag, gegen 16 Uhr, fuhr der 74-Jährige VW-Fahrer laut Polizei in Waldbronn auf Höhe des Monmouth-Platzes. Er fuhr gerade auf der Pforzheimer Straße in Richtung Stuttgarter Straße und geriet aus bislang unbekannter Ursache auf den Parkstreifen rechts von ihm und streifte einen dort abgestellten VW Golf. Anschließend prallte er mit seinem Fahrzeug auf einen ebenfalls geparkten VW Passat und verschob ihn um mehrere Meter. Der in diesem Fahrzeug wartende Fahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt.

Der ältere Herr entfernte sich, ohne sich um die Schäden oder den Verletzten zu kümmern, vom Unfallort. Zeugen konnte ihn noch bis zur Einfahrt eines Waldstücks verfolgen, wo das Fahrzeug wohl aufgrund der massiven Unfallschäden liegenblieb.

Dort konnte er von inzwischen verständigten Polizeibeamten noch in seinem Fahrzeug sitzend festgenommen werden. Ersten Ermittlungen zufolge war der Mann augenscheinlich weder alkoholisiert noch stand er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und er wird angezeigt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang