Skip to main content

Keller und Straßen unter Wasser

Erneut Starkregen und Gewitter in der Region - Karlsbad und Waldbronn besonders betroffen

Am Dienstagmittag zog erneut ein Unwetter über die Region. In Karlsbad liefen mehrere Keller voll, Bruchsal war zwischenzeitlich von einem Stromausfall betroffen.

Eine junge Frau schützt sich in der Pforzheimer Leopoldstraße mit einem Schirm gegen den prasselnden Regen. Foto: Daniel Streib

Nach den schweren Unwettern der vergangenen Tage zogen am Dienstagmittag zwischen 14 und 15 Uhr erneut Starkregen und Gewitter über die Region.

In Waldbronn-Busenbach entwickelte sich während des starken Regens mit heftigen Böen kurzzeitig ein Sturzbach durch die Bahnhofstraße hinunter. Das Wasser habe zeitweise 20 bis 30 Zentimeter hoch gestanden, berichtet der Waldbronner Feuerwehrkommandant Jochen Ziegler. Es habe 30 Einsätze gegeben, vor allem wegen vollgelaufener Keller. Auch die Tiefgarage am Rathausmarkt musste ausgepumpt werden, die Grundstücke im Neubaugebiet Rück II seien überschwemmt worden.

Vom Starkregen war erneut auch Karlsbad besonders betroffen. In den Ortsteilen Langensteinbach und Ittersbach standen am Nachmittag zahlreiche Keller und Straßen unter Wasser. Betroffen waren insbesondere der Breitweisenring und das Gewerbegebiet „Stöckmädle“. Auch in Karlsbad-Auerbach sind mehrere Keller vollgelaufen. Insgesamt wurde die Karlsbader Feuerwehr am Dienstagnachmittag zu 36 Einsätzen gerufen.

Bereits vor 14 Tagen waren Karlsbad und Waldbronn von noch massiveren Regenfällen und Überschwemmung betroffen.

Unwetter mit Auswirkungen in Bruchsal und Karlsruhe

In Bruchsal fiel in Geschäften und Lokalen zwischenzeitlich der Strom aus. Davon wurden auch die Vorbereitungen für das Public Viewing zum Fußball-EM-Spiel Deutschland gegen England im Gastro-Außenbereich beeinträchtigt. Die Bahnlinien Bruchsal-Menzingen und Bruchsal-Odenheim (S31, S32) wurden zeitweise eingestellt.

Insgesamt meldete die Polizei aus der Stadt Karlsruhe und dem Umkreis nur wenige Schäden. Im Albtal war die Moosalbtalstrecke zwischenzeitlich teilweise überflutet, ebenso die Pforzheimer Straße in Reichenbach und einige Straßen in Grötzingen und im Pfinztal.

In der Killisfeldstraße brach der Ast eines Baumes ab und durchschlug die Windschutzscheibe eines darunter geparkten Autos. In Waldbronn stürzte ein Baum teilweise auf die Fahrbahn der Etzenroter Straße.

nach oben Zurück zum Seitenanfang