Skip to main content

Aus Frust mit Steinen geworfen

Steine durch Glas-Eingangstür in Waldbronn geworfen

Weil ein 23-jähriger Mann keine Sozialleitungen bekam, ließ er seinem Frust freien Lauf und warf Steine durch die Eingangstür einer Gemeinschaftsunterkunft in Waldbronn-Neurod.

Weil ihm Sozialleistungen verweigert wurden, zerstörte ein 23-Jähriger die Eingangstür einer Gemeinschaftsunterkunft. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Ein 23-Jähriger Mann hat als unzufriedener Steine durch eine Eingangstür aus Glas einer Gemeinschaftsunterkunft im Waldbronner Ortsteil Neurod geworfen. Er wollte damit nach Angaben der Polizei am Donnerstag gegen 14.30 Uhr seinem Unmut über die Verweigerung der Zuteilung von Sozialleistungen Ausdruck verleihen.

Der Glaseinsatz der Tür ging zu Bruch, sodass ein Schaden in Höhe von ungefähr 400 Euro entstanden ist. Der 23-jährige Mann wird nun wegen Sachbeschädigung angezeigt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang