Skip to main content

Angeblicher Haftbefehl

Versuchter Trickbetrug in Waldbronn

In Waldbronn ist am Montag ein 79-Jähriger dazu aufgefordert worden, eine Kaution in Höhe von 12.500 Euro zu bezahlen. Der Mann entging dem Betrug, weil er sich bei der Polizei nach dem Anrufer erkundigte.

Der Betrug ist aufgeflogen, weil sich der 79-Jährige beim Polizeiposten Albtal erkundigte (Symbolbild). Foto: Rake Hora

Ein 79-jähiger Mann wurde am Montag beinahe zum Opfer eines Trickbetrugs in Waldbronn.

Er erhielt gegen zehn Uhr einen Anruf eines angeblichen Polizeibeamten des Polizeiposten Albtal in Waldbronn, der ihm mitteilte, dass gegen ihn ein türkischer Haftbefehl vorliege und er sich in dieser Angelegenheit mit dem Bundeskriminalamt unter einer Handynummer in Verbindung setzen solle.

Bei einem Anruf teilte ihm ein „Dr. Brockmeyer“ mit, dass er gegen die Zahlung einer Kaution in Höhe von 12.500 Euro seine Verhaftung vermeiden könne. Der Betrugsversuch flog auf, weil der 79-Jährige sich beim Polizeiposten Albtal nach dem angeblichen Beamten erkundigte, der ihn zuerst angerufen hatte und der Sachverhalt dort nicht bekannt war.

nach oben Zurück zum Seitenanfang