Skip to main content

Zukunft ungewiss

Wespenstiche und Kreislaufbeschwerden: Am Wochenende herrscht in der Ettlinger Notdienstpraxis Hochbetrieb

Ob Wespenstich, Kreislaufprobleme oder Schlimmeres: Die Notdienstpraxis im Ettlinger Zentrum ist vor allem am Wochenende erste Adresse für besorgte Patienten. Doch der Praxis droht das Aus.

Anmeldung auf Abstand: Die Notdienstpraxis Ettlingen am Stadtbahnhof ist vor allem am Wochenende eine wichtige Anlaufstelle für Patienten. Foto: Heidi Schulte-Walter

Die 55 Jahre alte Frau aus Schöllbronn, die am Samstagnachmittag die Notdienstpraxis am Ettlinger Stadtbahnhof aufsucht, ist ein wenig beunruhigt. Sie hat im Garten gearbeitet und jetzt ist der rechte Arm am Handgelenk geschwollen, hat sich die Haut dort dunkel verfärbt.

„Da wollte ich nachschauen lassen und nicht bis zum Montag warten, wenn mein Hausarzt wieder erreichbar ist”, erzählt sie. Vielleicht sei es ja ein Stich oder eben etwas anderes. Die Anlaufstelle im Zentrum Ettlingens kennt die Patientin aus dem Höhenstadtteil schon. „Ich war hier einmal mit meiner Mutter, als sie einen Zeckenbiss hatte. Ihr wurde hier wirklich gut geholfen.”

Solche positiven Rückmeldungen hört Peter Huber immer mal wieder. Der niedergelassene Chirurg ist langjähriger Vorsitzender des Vereins Notdienstpraxis Ettlingen, in dem sich 125 Ärzte zusammengeschlossen haben. Der Verein organisiert den ärztlichen Notdienst in Ettlingen und im Albtal, die Kassenärztliche Vereinigung zahlt Miete, Nebenkosten und Inventar der Notdienstpraxis. Sie garantiert zudem einen festen Stundenlohn für den diensthabenden Arzt dort. Der Verein wiederum gibt einen Fahrtkostenzuschuss an den Mediziner, der während des Notdienstes nicht am Stadtbahnhof tätig ist, sondern Hausbesuche bei Notfallpatienten macht.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang