Skip to main content

Keine Verletzten

Zwei Fahrzeuge brennen in der Ettlinger Schillerstraße

Am Montagmorgen ist in Ettlingen der Motor eines Transporters in der Schillerstraße in Brand geraten. Das Feuer griff auf ein anderes Auto über, es entstand ein Sachschaden von rund 85.000 Euro.

Ausgebrannt: Von der Motorhaube des Transporters, der am Montagmorgen in der Ettlingen Schillerstraße in Brand geriet, war bald nicht mehr viel zu sehen. Die Feuerwehrleute waren mit Atemschutzgeräten im Einsatz. Foto: Julia Trauden

Ursache des Brandes war laut Feuerwehr wohl ein technischer Defekt. Der Transporter habe an einer Ampel an der Kreuzung Rastatter Straße/ Schillerstraße/ Rheinstraße gehalten, als Rauch aus dem Motor gequollen sei, berichtet Martin Knaus, Einsatzleiter und Ettlinger Stadtbrandmeister. Daraufhin habe der Fahrer den Sprinter in die Parkbucht auf Höhe des Restaurant Palladio gelenkt und die Motorhaube geöffnet, um die Ursache der Rauchentwicklung zu finden. Der Sauerstoff, der dabei in den Bereich des Motors geriet, habe das Feuer dann entfacht.

Der Fahrer habe daraufhin die Feuerwehr alarmiert. Die erreichte der Notruf um kurz vor neun Uhr. Als die 13 Einsatzkräfte ankamen, hatte das Feuer von der Motorhaube des Sprinters bereits auf das Heck des davor parkenden, elektrisch betriebenen BMW-Geländewagens übergegriffen.

Bild der Verwüstung: An den beiden Fahrzeugen entstand am Montagmorgen in der Ettlinger Schillerstraße ein erheblicher Schaden. Foto: Julia Trauden

Mit Löschschaum gelang es den Feuerwehrkräften, den Brand einzudämmen. Mit Schneidzangen schnitten sie sich den Weg zur Batterie in dem BMW frei, um die stark erhitzen Zellen herunterzukühlen. „Sie waren 180 Grad heiß“, berichtet Knaus.

Gesperrt: Während er Löscharbeiten war die Durchfahrt in der Schillerstraße nicht möglich. Foto: Julia Trauden

Während der Löscharbeiten, die etwa bis 11 Uhr dauerten war der betroffene Abschnitt der Schillerstraße in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Die beschädigten Fahrzeuge wurden anschließend abgeschleppt. An beiden entstand ein Totalschaden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt rund 85.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

nach oben Zurück zum Seitenanfang