Skip to main content

Mehrere tausend Euro Sachschaden

Ex-Angestellter randaliert auf Firmengelände in Karlsruhe

Trotz Hausverbot verschaffte sich ein 29-Jähriger Zutritt zum Firmengelände seines ehemaligen Arbeitgebers in Karlsruhe Emsbühl und randalierte Dort. Er schlug einen Mitarbeiter, zertrümmerte die Scheiben mehrerer Firmenwägen und fuhr mit einem Radlader gegen ein Hallentor.

Die Polizei ist noch auf der Suche nach dem bislang unbekannten Täter. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Ein 29-Jähriger ist trotz Hausverbot auf das Gelände seines ehemaligen Arbeitgebers in Emsbühl und hat dort einen der Mitarbeiter geschlagen und unter anderem auch mehrere Firmenfahrzeuge beschädigt. Der ehemalige Angestellte kam nach Angaben der Polizei gegen 13.45 Uhr zur Firma und wollte ein Gespräch mit dem Inhaber führen. Als ihm das verweigert wurde, ging er in eine Lagerhalle, nahm einen Spatenstiel und zertrümmerte damit an einem Firmenfahrzeug mehrere Scheiben.

Als ein Mitarbeiter einschreiten wollte, wurde er von dem 29-Jährigen geschlagen. Danach stieg der Ex-Mitarbeiter in einen Radlader, fuhr zu einer weiteren Lagerhalle und dort gegen das Hallentor, das erheblich beschädigt wurde. Damit noch nicht genug ging er zurück, nahm erneut den Spatenstiel und zertrümmerte an einem weiteren Firmenwagen die Scheiben. Anschließend verließ er das Gelände. Der angerichtete Sachschaden dürfte mehrere tausend Euro betragen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang