Skip to main content

Rechtsrock aus dem Ländle

Experte warnt: Neonazi-Bands aus Baden-Württemberg sind international vernetzt

„Es ist die Musik von Neonazis für Neonazis.“ So beschreibt Rechtsextremismus-Experte Timo Büchner den sogenannten Rechtsrock. Das macht dem Verfassungsschutz auch im Südwesten Sorgen.

Drei Männer stehen auf dem Areal des Schild und Schwert Festivals mit T-Shirts der Arischen Bruderschaft. Um sie herum stehen weitere Festivalbesucher.
Immer wieder gibt es auch in unserer Region Auftritte von rechtsradikalen Bands. Doch die Polizei hat Mühe, an sie heranzukommen. Foto: Daniel Schäfer/dpa

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang