Skip to main content

Freitag, 22., bis Sonntag, 24. Juli

Was außer dem „Fest“ an diesem Wochenende sonst noch alles los ist

Alle Mann aufs „Fest“? Klar, das ist möglich, und zumindest für den Freitag und Sonntag gibt es auch noch Karten. Doch auch abseits der Günther-Klotz-Anlage ist am Wochenende einiges los.

Open-Air-Kino-Nächte am Schloss Gottesaue
Gemütlich liegen oder gemütlich sitzen: Bei den Open-Air-Kino-Nächten am Karlsruher Schloss Gottesaue kann man es sich aussuchen. Foto: Schauburg Filmtheater

Ganz klar: An diesem Wochenende sind die meisten Augen auf das Großereignis in der Region gerichtet: „Das Fest“ in der Karlsruher Günther-Klotz-Anlage ist mit Auftritten von – unter anderem – Seeed, Jan Delay & Disko No. 1 und Alice Merton mal wieder sehr hochkarätig besetzt. Doch auch abseits des „Mount Klotz“ gibt es zwischen Freitag und Sonntag viel zu sehen und erleben. Wir stellen eine Auswahl vor.

Die Dreigroschenoper startet bei den Ettlinger Schlossfestspielen

„Und der Haifisch, der hat Zähne“ – auf der ganzen Welt kennt man die berühmten ersten Zeilen der „Moritat von Mackie Messer“, einem der berühmtesten Lieder aus Bertolt Brechts an berühmten Liedern nicht armen Stück „Die Dreigroschenoper“. Das in der Londoner Unterwelt angesiedelte Intrigenspiel handelt von Geld, Korruption und der Tochter eines Bettlerkönigs, die den Erzfeind ihres Vaters heiratet. Das erfolgreichste deutsche Theaterstück des 20. Jahrhunderts ist ab dem heutigen Donnerstag, 21. Juli, bei den Ettlinger Schlossfestspielen zu sehen. Weitere Aufführungen gibt es am Samstag, 23., sowie Sonntag, 24. Juli. Start ist jeweils um 20.30 Uhr. Tickets: www.schlossfestspiele-ettlingen.de.

Open-Air-Kino in Karlsruhe und Rastatt

Monsieur Claude macht den Anfang. Mit dem nunmehr dritten Film rund um die liebenswürdige Familie Verneuil – „Monsieur Claude und sein großes Fest“ – starten am Samstag, 23. Juli, um 21.30 Uhr die Open-Air-Kino-Nächte des Filmtheaters Schauburg. Auch Darsteller aus dem französischen Film werden an diesem Abend am Schloss Gottesaue in der Karlsruher Oststadt zugegen sein. Am Sonntag, 24. Juli, wird, ebenfalls um 21.30 Uhr, „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ gezeigt. Eine – überraschenderweise – Komödie um eine Mutter, die um die Freilassung ihres Sohnes aus dem Gefängnis Guantanamo kämpft. Tickets unter www.openair-karlsruhe.de.

Auch in Rastatt startet ein Open-Air-Kino. Im Hof des Kulturforums, Herrenstraße 24, wird am heutigen Donnerstag, 21. Juli, der Episodenfilm „Wunderschön“ gezeigt. Am Freitag, 22. Juli, läuft die deutsche Komödie „Contra“. Samstag, 23. Juli, ist ebenfalls „Monsieur Claude und sein großes Fest“ zu sehen, am Sonntag, 24. Juli, das Roadmovie „Glück auf einer Skala von 1 – 10“. Alle Filme starten um 21.45 Uhr. Tickets unter www.eventim.de.

Bundespolizeiorchester München spielt in Baden-Baden

Der Name ist hier nicht Programm, denn was das Bundespolizeiorchester München zum Besten gibt, sind moderne Funk- und Rocknummern, Jazz Arrangements, Gesangstitel und Tanz Standards. Zu hören sind die Musikerinnen und Musiker am Sonntag, 24. Juli, ab 18 Uhr im Kurgarten am Kurhaus Baden-Baden. Der Eintritt zum Konzert der uniformierten Big Band ist frei.

Pforzheimer Enzauenpark lädt zum beliebten Lichterfest

Ein Publikumsrenner kehrt in diesem Sommer zurück auf die Programmliste der Goldstadt: Am Freitag, 22. Juli, steigt im Pforzheimer Enzauenpark wieder das überaus beliebte Lichterfest. Mit Einbruch der Dämmerung verwandelt sich dann das Festareal im Enzauenpark in ein Farbenmeer aus Lichtern und Effekten. Zum Abschluss des Abends bringt ein 20-minütiges Höhen- und Musikfeuerwerk den Nachthimmel zum Leuchten. Start des Lichterfests ist um 18 Uhr, Einlass ist ab 17 Uhr. Um 24 Uhr ist Schluss.

Vocalensemble Rastatt singt wieder im Residenzschloss

In den Ahnensaal der Rastatter Residenzschlosses lädt Samstag, 23. Juli, um 20 Uhr sowie am Sonntag, 24. Juli, um 11 Uhr die 13. Auflage der „Klingenden Residenz“. Das Vocalensemble Rastatt und Les Favorites werden an den beiden Terminen Georg Friedrich Händels „Acis und Galatea“ intonieren. Eine Einführung in das Stück gibt es jeweils eine halbe Stunde vor den beiden Aufführungen. Tickets unter www.reservix.de.

Festspielhaus Baden-Baden zeigt „Die Schöne und das Biest“

Zum Bersten gefüllt mit Liedern mit hohem Wiedererkennungswert ist der Disney-Klassiker „Die Schöne und das Biest“. Vom heutigen Donnerstag, 21. Juli, bis Sonntag, 24. Juli, ist das Stück im Festspielhaus Baden-Baden täglich in der Original-Musicalfassung zu bewundern. Karten für die Shows am Donnerstag und Freitag, je 19.30 Uhr, Samstag, 14.30 Uhr und 19.30 Uhr, sowie Sonntag, 13.30 Uhr, unter www.festspielhaus.de.

nach oben Zurück zum Seitenanfang