Skip to main content

Neuer Streichelzoo

Erst nach dem Feuerdrama kommt der Zoo-Ausbau in Karlsruhe voran

Ein Feuer tötet 2010 im Karlsruher Zoo 26 Haustiere und verletzt die Elefanten. Das Unglück zwingt zum Handeln: Zehn Monate später öffnet ein moderner Streichelzoo.
5 Minuten
5 Minuten

„Schmusen mit wolligen Schafen und Miniponys“ – so lautet am 19. September 2011 eine Schlagzeile in den Badischen Neuesten Nachrichten. Möglich ist dies im neuen Streichelgehege des Karlsruher Zoos, das am Eröffnungstag Hunderte von Besuchern lockt.

Auch Ziegen, Wollschweine, Zwergesel, Alpakas, Hühner, Kaninchen und Meerschweinchen bewohnen die Anlage, die vor allem bei kleinen Zoobesuchern beliebt ist.

Entstanden ist sie allerdings aus einem Unglück: In der Nacht zum 13. November 2010 stehen die Ställe des alten Streichelzoos bei der Stadtgartenbrücke in Flammen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang