Skip to main content

Niedrige Frauenquote

Spitzenpositionen in Gesellschaften der Stadt Karlsruhe sind meist männlich besetzt

Die Stadtverwaltung Karlsruhe will Frauen in Führungspositionen gezielt fördern. In der Praxis sieht das Vorhaben oft anders aus. Die Gründe dafür sind vielschichtig.

Eine unter wenige Frauen: Patricia Erb-Korn ist seit über zehn Jahren Direktorin des Karlsruher Hafens. Foto: Jörg Donecker

Wenn es um Frauen in Führungspositionen geht, nehmen Britta Wirtz und Patricia Erb-Korn in Karlsruhe eine Vorreiterrolle ein. Seit 2009 hält Wirtz als Geschäftsführerin der Karlsruhe Messe- und Kongress GmbH die Fäden bei den großen Publikumsmessen in der Hand, seit 2010 ist Hafendirektorin Erb-Korn Chefin des größten Karlsruher Industriegebiets.

Wenn sich die Führungskräfte sämtlicher Gesellschaften der Stadt Karlsruhe treffen, sind die Messe- und die Hafenchefin trotzdem noch Exotinnen.

Außer der Messe und dem Hafen haben lediglich noch die Arbeitsförderung Karlsruhe in Ariane Neumann sowie die beiden Klinikum-Töchter Medizinisches Versorgungszentrum und Karlsruher Versorgungsdienste in Saskia Morakis und Birga Pagel Mit-Geschäftsführerinnen. Die restlichen 22 Geschäftsführerposten: Männer.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang