Skip to main content

Markstein in Badens Presse

Badische Neueste Nachrichten und Badisches Tagblatt fusionieren

Historischer Schritt in der Presselandschaft Mittelbadens: Die Badischen Neuesten Nachrichten und das Badische Tagblatt fusionieren. Die BNN übernehmen in diesem Verbund die Regie.

Die Badischen Neuesten Nachrichten und das Badische Tagblatt fusionieren und die BNN übernehmen in diesem Verbund die Regie. Foto: Tanja Mori Monteiro

Die beiden im Wettbewerb stehenden Traditions-Zeitungshäuser mit Hauptsitz in Karlsruhe und Baden-Baden wollen mit dem Zusammenschluss ihr journalistisches und unternehmerisches Profil schärfen und für alle Entwicklungen im umbruchorientierten Zeitungsgeschäft gerüstet sein.

Schon jetzt hat die Karlsruher Badendruck GmbH 24 Prozent der Unternehmensgruppe Badisches Tagblatt erworben. Über die weiteren 76 Prozent bestehen feste Vereinbarungen beider Häuser, auch diese Gesellschaftsanteile auf die Karlsruher Badendruck GmbH als künftige 100-prozentige Gesellschafterin zu übertragen.

Eventuell stehen hier noch kartellrechtliche Prüfungen aus. Doch es herrscht Zuversicht über einen zeitnahen Transfer.

Es ist für uns Ehre und Auftrag zugleich, das Erbe dieses mittelbadischen Traditionsverlages in die Zukunft zu tragen.
BNN-Verleger Klaus Michael Baur

BNN-Verleger Klaus Michael Baur, BT-Verlegerin Xenia Richters, BT-Geschäftsführer Wolfgang Hoffarth und der langjährige Sprecher der Baden-Badener Gesellschafter Rolf Metzmaier bewerteten den markanten Anteile-Verkauf als „ideale Entscheidung“, die auf hohem Vertrauen beruhe. „Wir sichern unsere Zukunft“, so die Vertreter von BNN und BT.

Badisches Tagblatt soll als Name erhalten bleiben

Die Badischen Neuesten Nachrichten haben derzeit eine Auflage von über 100.000, das Badische Tagblatt bringt täglich 30.000 Zeitungen an die Leserschaft. Die BNN erscheinen im Raum Karlsruhe, Bruchsal, Bretten, Pforzheim, Ettlingen, Baden-Baden, Rastatt, Gaggenau, Bühl und Achern. Das Verbreitungsgebiet des BT erstreckt sich auf Baden-Baden, Rastatt, das Murgtal und Bühl.

Wie BNN-Verleger Baur versicherte, soll der Name Badisches Tagblatt erhalten bleiben. „Es ist für uns Ehre und Auftrag zugleich, das Erbe dieses mittelbadischen Traditionsverlages in die Zukunft zu tragen.“ Rasche Veränderungen in wesentlichen strukturellen Fragen der Verlage wird es nach Angaben Baurs nicht geben.

BT-Verlegerin Xenia Richters, Geschäftsführer Wolfgang Hoffarth sowie Rolf Metzmaier sahen in den BNN mit ihrem Verleger Baur „den besten Partner, den sich die Baden-Badener vorstellen konnten“, weil die Karlsruher Badendruck GmbH ein Traditionsunternehmen, besitzergeführt und in der Region fest verankert sei. Der Verkauf der Anteile sichere dem BT Kontinuität für alle gewachsenen Strukturen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang