Skip to main content

Lockerungen winken

Gegen den Trend: Corona-Inzidenz in Karlsruhe liegt den zweiten Tag unter zehn

Während die Corona-Inzidenzen in ganz Deutschland ansteigen, ist der wichtige Wert für die Lockerungen in Karlsruhe bereits den zweiten Tag in Folge unter zehn.

Bleibt der Wert noch weitere drei aufeinanderfolgende Tage unter dem wichtigen Schwellenwert, gelten bereits ab dem Wochenende die Regeln der niedrigsten Inzidenzstufe 1.  Foto: Jörg Donecker

Im Stadtkreis Karlsruhe ist die 7-Tage-Inzidenz am Sonntagabend mit 9,9 zum ersten Mal seit drei Wochen wieder unter zehn gefallen. Und am Montag ist die Inzidenz nicht wieder angestiegen.

Bleibt der Wert noch weitere drei aufeinanderfolgende Tage unter dem wichtigen Schwellenwert, gelten bereits ab dem Wochenende die Regeln der niedrigsten Inzidenzstufe 1.

Dann wären wieder private Treffen mit bis zu 25 Leuten aus beliebig vielen Haushalten möglich. Auch bei privaten Feiern, öffentliche Veranstaltungen und Sportwettkämpfen wären dann wieder mehr Besucher erlaubt.

Topsy-Cluster war ein Grund für zeitweiligen Anstieg der Fälle in Karlsruhe

In Karlsruhe waren die Infektionszahlen ab Anfang Juli stetig angestiegen. Ein Grund für die Entwicklung war ein Cluster aus der Diskothek Topsy Turvy. Dort hatten sich am 2. Juli zahlreiche Menschen mit dem Coronavirus infiziert.

Weil einige der Infizierten das Virus im Familienkreis weitergaben, führte das Gesundheitsamt insgesamt 58 Fälle auf dieses Cluster zurück.

nach oben Zurück zum Seitenanfang