Skip to main content

Rede wegen Krankheit abgesagt

Gregor Gysi kommt doch nicht nach Karlsruhe

Gregor Gysi – Mitglied des deutschen Bundestags und mehrere Jahre lang Fraktionsvorsitzender der Partei Die Linke – wollte im März als Gastredner des Deutsch-Israelischen Freundeskreises nach Karlsruhe kommen. Nun musste er krankheitsbedingt absagen.

Gregor Gysi - Mitglied des deutschen Bundestags und mehrere Jahre lang Fraktionsvorsitzender der Partei Die Linke - wollte im März als Gastredner des Deutsch-Israelischen Freundeskreises nach Karlsruhe kommen. Foto: N/A

In seiner Rede wollte der erfahrene Politiker mit jüdischen Vorfahren Stellung nehmen zum Verhältnis der Linken zu Israel. Der Vortrag beim Deutsch-Israelischen Freundeskreis im Stadt- und Landkreis Karlsruhe war für Donnerstag, 7. März, im Foyer des Karlsruher Landratsamts geplant.

Der Freundeskreis teilte am Dienstag mit, dass die Veranstaltung krankheitsbedingt ausfallen muss.

Der promovierte Jurist aus Berlin war vor der deutschen Wiedervereinigung Mitglied der SED in der DDR, von 1990 bis 1998 war er Vorsitzender der PDS. Danach war er lange Jahre Fraktionsvorsitzender der Partie Die Linke im Bundestag. 2015 gab er den Fraktionsvorsitz ab.

BNN
nach oben Zurück zum Seitenanfang