Skip to main content

Ein Tier sorgt für Unruhe

Keine reibungslose Rückkehr: Der Nordschwarzwald ist Wolfsrevier

Seit 2017 lebt ein Wolf im Nordschwarzwald, er wird wohl nicht der einzige bleiben. Naturschützer werten seine Rückkehr als Gerechtigkeit, Weidetierhalter schütteln den Kopf. Der Wolf macht ihre Arbeit nicht einfacher - und könnte sogar den Naturschutz erschweren.
9 Minuten
9 Minuten

An einem kühlen Herbstmorgen stehen zwei Männer vor einem Abhang etwas oberhalb von Bermersbach. Hinter ihnen fällt die Landschaft ab ins Murgtal. Die Luft ist klar, der Höhenzug auf der anderen Seite wolkenverhangen. Da oben, im Nebel, streift vielleicht gerade jemand durch den Wald, der den beiden Männern vorm Abhang Sorgen bereitet. Sein offizieller Name: GW852m.

„Das hier, dieser Blick über das Tal und auf die Weiden, das ist ein Stück Heimat“, sagt Werner Fritz, der ältere der beiden Männer. Ein vertrautes Bild, eine Kulisse, die erhalten werden soll. Werner Fritz und Hans-Jörg Wiederrecht, der andere Mann, haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Landschaftsbild rund um den Forbacher Ortsteil Bermersbach so zu bewahren, wie sie es seit jeher kennen. Mit GW852m könnte diese Aufgabe schwerer werden, fürchten die beiden. Vielleicht wird sie sogar unmöglich.

GW852m braucht täglich vier bis fünf Kilo Fleisch

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang